So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35602
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo. Ich habe vor einigen Monaten abrupt begonnen, meinen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe vor einigen Monaten abrupt begonnen, meinen Wasserkonsum von 3 Litern täglich (über Jahre) auf 1,5 Liter zu reduzieren. Dabei stieg ich auch komplett um von stillem Marken-Wasser zu Leitungswasser. Nun seit ca. 2 Monaten, fühle ich mich krank, habe kaum Kraft, und ich vertrage keine Nahrungsmittel mit viel Natrium. Ich habe das Gefühl mitten in meiner Brust ist zu viel Salz.Das Leitungswasser trinke ich nicht mehr, hätte nicht gedacht, dass es so krank macht.Können Sie mir sagen, was ich habe und was ich machen kann?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 33, Männlich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Habe sehr viel Stress und Schlafprobleme

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Salz kann sich nicht in der Brust ansammeln, und normales Leitungswasser ist oft von besserer Qualität als Volvic und Co. Vielleicht haben Sie einfach eine zu geringe Trinkmenge, wenn Sie körperlich arbeiten, sollten es schon 2 Liter sein.

Was wurde untersucht, und welche Frage haben Sie dazu?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sobald ich Natriumreiche Nahrungsmittel esse, werde ich wieder krank (Fieber, etc.) wie eine starke Erkältung. Wie bereits erwähnt, wurde ich Krank (starker Fieber etc.) als ich auf Leitungswasser umstieg, und den Wasserkonsum halbierte. Nun wenn ich Natrium (einfach nur ein TL Salz reicht) esse, merke ich, wie die Zeichen der Erkältung wieder kommen. Ich fühle mich schwächer, matter, kränker und bekomme immer höhere Fieber Temperaturen.In welchem Zusammenhang kann Natrium zu meinem Problem stehen? Was soll ich tun bei dieser "Natriumunverträglichkeit" aktuell bzw. woran könnte das liegen?

Die einzige Erklärung für diese Symptomatik wäre eine hypertone Hyperhydratation, also eine "Übersalzung" des Körpers (https://medlexi.de/Hyperhydratation). Nach dieser sollte mittels einer Blutuntersuchung beim Hausarzt gesucht werden, und man sollte auch dringend die Nierenwerte kontrollieren, da eine Nierenkrankheit dieses Salz- Ungleichgewicht hervorrufen könnte.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.