So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4194
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Tag, gestern nach dem Sonnen trat folgender Ausschlag

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,gestern nach dem Sonnen trat folgender Ausschlag am Knie auf. Ist das wohl eine sonnenallergie? Oder eher eine allergische Reaktion auf irgendwas?Danke ***** ***** Grüße!

Guten Morgen,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Der Ausschlag ist etwas untypisch für eine Sonnenallergie, aber möglich. Kleine rote Knoötchen, die jucken oder auch nicht, passen zu Sonnenallergie. Ungewöhnlich ist die geringe Ausdehnung. Bei einer richtig ausgeprägten Sonnenallergie würde man erwarten, dass die meisten Hautbezirke, die der Sonne ausgesetzt waren, so aussehen. Jedoch gibt es immer Minusvarianten, wo Hautkrankheiten nur kleine Stellen ausbilden. Wenn Sie eine Sonnencreme benutzt haben, kann diese auch in Verbindung mit der Sonne eine Hautreaktion auslösen (fotoallergisch, fototoxisch). Außerdem kann es ein kleiner Neurodermitisherd sein. Insbesondere wenn Sie Neurodermitis, Allergien, Asthma, Heuschnupfen schon hatten oder haben oder diese Erkrankungen ist bei Blutsverwandten von ihnen gibt. Die Neurodermitis (entspricht in etwa der atopischen Dermatitis) kann durch vieles getriggert werden. Dazu gehören Stress aller Art und auch das Sonnenlicht. Das nennt man d***** *****chtgetriggerte atopische Dermatitis.

Hautärzte können die genaue Diagnose oft erst durch den Verlauf und auch mithilfe der Behandlung klären. Sie werden jetzt sehen, wie Sie in Zukunft auf Sonne reagieren. Wenn es mehr wird mit der Hautreaktion, dann können Sie von einem Einfluss der Sonne ausgehen.

Zur Behandlung können Sie rezeptfrei besorgen: Fenihydrocort, Hydrocortisoncreme, Hydrocortisoncreme, Anästhesulflotion. Stärkere geeignete Cortisoncemes wie Dermatopcreme oder Betagalencreme müssen verordnet werden.

Bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Beschriebene Krankheiten hatte ich bislang nicht. Hauptprobleme im Sinne von extrem trockener Haut sind mir aber schon lange ein Problem. Dann beobachte ich die Stelle einfach erstmal und behandle sie mit den vorgeschlagenen Salben? Ein arzttermin wird erst nötig sein, wenn sich der Ausschlag ausbreitet bzw für lange Zeit bestehen bleibt?

Ja genau. Vorerst können Sie selber behandeln und weiter beobachten. Wenn Sie extrem trockene Haut kam, bedeutet das, dass Sie eine gewisse Veranlagung für Ekzeme bzw. Neurodermitis haben. Dann bilden sich Rötungen bzw. rote Knötchen etc. leichter aus, wenn Triggerfaktoren einwirken. Das paßt alles gut zusammen. Manchmal fällt einem auch erst nach und nach ein, was noch als Auslöser in Frage kommt. Wenn Sie zum Beispiel draußen waren, könnte es Hautkontakt mit einer Pflanze gewesen sein. Entscheidend ist ja, ob die Hautveränderungen wieder zurückgehen oder längere Beschwerden macht. Entsprechend kann man dann reagieren. Wenn Sie Ihren Dank noch durch Anklicken von 3-5 Sternen ganz oben ausdrücken, kann die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre schön.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.