So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4194
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Mein Mann hatte schon mehrere Male eine Wundrose. Das letzte

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann hatte schon mehrere Male eine Wundrose. Das letzte Mal im Oktober 2020. Seit heute morgen hat er Fieber, um 15 Uhr 39.1° mit Schüttelfrost. Er liegt im Bett und ich habe ihm kühle Wadenwickel gemacht. Das rechte Bein ist wieder sehr warm. Soll ich sicherheitshalber einen Bereitschaftsarzt anrufen? Danke für die Auskunft
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Er ist 78 Jahre alt, hat einen Herzschrittmacher und nimmt folgende Medikamente:
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Apixaban, Candesartan, Torasemid, Metroprolol, Metformin, Simvastin, Allopurinal. Sie hatten eine Herzschwäche festgestellt und wir müssen am 8.6. wieder zur Schrittmacherkontrolle

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Ja, bitte rufen Sie den Bereitschaftsdienst. Das klingt recht eindeutig: Ihr Mann benötigt ein Antibiotikum. Sie können gern über die Büroklammer ein Foto des Beines schicken. Am besten beider Beinen nebeneinander. Es wäre durchaus möglich, dass die Rötung und Schwellung sich erst noch ausprägen. Je eher Ihr Mann Antibiotikum bekommt, desto besser. Bei 39 Grad Fieber kann man nicht mehr warten. Äußerlich können Sie kühlen, Umschläge mit kaltem Wasser machen, einen Schuß Betaisodonalösung zugeben (muß aber nicht sein), hochlagern, Ruhe einhalten. Besprochen Sie auch gleich mit dem Bereitschaftsdienst, ob Heparin verordnet werden soll, wenn Ihr Mann 7 bis 10 Tage Bettruhe benötigt. Die Thromboseprophylaxe ist wichtig.

Bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Alles Gute für Sie beide und baldige Besserung für Ihren Mann !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank für die kompetente Auskunft. Der Bereitschaftsarzt hat bestätigt, dass es wichtig war, gleich etwas zu unternehmen.