So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraV422.
AlexandraV422
AlexandraV422, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 368
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraV422 ist jetzt online.

Hallo! Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Eine 38jährige, weibliche Angestellte behauptet seit ihrer Corona-Erkrankung im Februar, ihr Sauerstoffgehalt im Blut wäre so gering, dass sie bis heute nichts machen kann - kann sich kaum bewegen, schläft viel, liegt nur rum und ihr Arzt sagt, man könne da nichts machen - nur abwarten, bis es von allein besser wird. Ich glaube ihr nicht. Kann sowas wirklich stimmen?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein.
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ja, es gibt das Long-Covid-Syndrom, welches diese Symptome macht. Aber dass man nichts machen kann stimmt nicht ganz, man sollte unbedingt eine Reha machen.
Hier ein paar Informationen: https://www.google.ch/amp/s/www.quarks.de/gesundheit/medizin/langzeitschaeden-von-covid-19-was-wir-wissen-und-was-nicht/amp/Haben Sie noch eine Frage?
AlexandraV422 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Die Google-Seite hatte ich selbst schon gefunden. Kann mir nur nicht vorstellen, dass man angeblich über einen so langen Zeitraum so komplett ausgeschaltet sein soll davon. Macht für mich keinen Sinn. Aber dann danke.