So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35584
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag lieber Arzt /Liebe Ärztin, ich habe öfter mal

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag lieber Arzt /Liebe Ärztin, ich habe öfter mal Kopfschmerzen wegen Nebenhöhlen und /Migräne, vor allem auch vor der Periode. Daher habe ich mir erst mal keine Gedanken darüber gemacht dass ich vor 10 Tagen mit Astrazeneca geimoft wurde. Nun ist es aber so dass ich heute meine Periode bekommen habe mit Starken Krämpfen im Unterleib und dagegen Tabletten genommen habe. Allerdings ist da seut circa 4 oder 5 Tagen dieser dumpfe Druck im Kopf, im Bereich zwischen Stirn und Augen, er tritt anders als sonst Mit kurzem leichten Schmerz als Intervalle auf. Der Druck ist dauerhaft da aber der leichte Schmerz kommt nur kurz, alle paar Minuten. Sollte ich mir nun doch Gedanken machen? Ich weiß dass das Risiko einer Sinusvenenthrombose schwindend gering ist und ich will mich nicht lächerlich machen bei meinen Hausarzt. Wie stark ist der Schmerz denn normalerweise und welche Symptome treten für gewöhnlich bei dieser Erkrankung noch auf?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Alter 33, weiblich keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Customer: Vor 10 Tagen erste Spritze mit Astrazeneca erhalten. Jedoch vorher schon oft Druckkopfdchmerzen.
JA: Ok. Ich werde den Experten über Ihre Situation informieren. Gehen Sie bitte zur nächsten Seite und vervollständigen die Zahlungsinformationen, danach verbinde ich Sie mit dem Experten.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Eine Sinusvenenthrombose ist ein hochakutes Ereignis, es beginnt mit zunehmenden Kopfschmerzen, die den ganzen Kopf betreffen, sehr stark sind und dann auch mit neurologischen Ausfällen (Schwindel, Sehstörungen, Lähmungen) und einem starken Krankheitsgefühl einhergehen. Oft kommt auch Fieber dazu. Das passt gar nicht zu Ihrer Symptomatik.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank ***** *****ühle ich mich schon viel wohler. Ich wollte nicht einfach im Internet nachlesen da da einfach so viele und teilweise auch verwirrende Informationen stehen.

Das verstehe ich, und dafür sind wir auch da!