So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4194
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe vor 2 Tagen Wäsche gewaschen in der Waschmaschine.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe vor 2 Tagen Wäsche gewaschen in der Waschmaschine. Die Wäsche hat sich verfärbt und ich habe sie in die Mülltonne geworfen. Nach 2 Tagen habe ich ein Shirt wieder aus der Mülltonne geholt weil es mir so gut gefällt und habe es nocheinmal gewaschen. Jetzt habe ich Angst das sich meine Waschmaschine mit gefährlichen Mülltonnenkeimen für zukünftige Wäschen verkeimt hat. Ich hbe fetzt das Shirt noch 4 mal mit 90 Grad im Kochwaschganggewaschen. Werden da alle Keime abgetötet die noch in der Waschmaschine sind oder ist die Maschine für künftige Waschgänge verkeimt. Ist das gefährlich - soll ich eine neue Waschmaschine kaufen - kann das krank machen

Guten Morgen,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Bei 90° werden fast alle Keime abgetötet. Das haben Sie goldrichtig gemacht. Die meisten werden auch schon bei 60° abgetötet. Das war ja sicher eine normale Hausmülltonne?

Hier finden Sie eine nähere einige nähere Ausführungen zu dem Thema, auch zur Desinfektion der Waschmaschine. Sie könnten auch ganz einfach noch einen Leerwaschgang machen, bei denen Sie ein Gemisch aus Essig und Wasser hineingeben, dass die Maschine desinfiziert. Dann lassen Sie die Maschine gut trocknen. Keime vermehren sich vor allem im feuchten Milieu.

https://www.heitmann-hygiene-care.de/wasche-zum-wohlfuhlen

https://www.bewusst-haushalten.at/artikel/hygienisch-waschen-ohne-viren-und-bakterien/

https://krank.de/ratgeber/umwelt/waschmaschine-30-60-oder-90-grad/

https://www.otto.de/updated/ratgeber/waschmaschine-reinigen-6902/

https://www.frag-team-clean.de/de/startseite/reinigen/waschmaschine-reinigen-essig.html

Wegschmeißen müssen Sie die Maschine deswegen nicht. Sie haben ja auch noch Ihr Immunsystem, dass, wenn Sie soweit gesund sind,mit einzelnen möglicherweise übrig bleibenden Keimen fertig werden kann. Wir kommen ja praktisch ständig mit Keimen in Berührung und Sinn es deswegen gewohnt, uns erfolgreich zu wehren.

Bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Eine normale Hausmülltonne

Offensichtlich war der benachbarte Müll nicht feucht oder so stark verschmutzt, daß er Flecken oder Schäden am Shirt verursacht hat ? Dann können Sie wie oben beschrieben vorgehen.

Wenn Sie noch eine Rückfrage haben, melde ich mich gegen Mittag wieder. Ansonsten denken Sie bitte noch an die Bewertung. MFG

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Meine Nichte uriniert in der Nacht noch in eine Windel. Diese Windel wind im normalen Abfall in einer Plastiktüte in der Mülltonne entsorgt

Urin ist eine sterile Flüssigkeit von Natur aus. Da brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Durch die Wäsche sind auch eventuelle Urinflecken auf Ihrem Shirt entfernt.

Denken Sie bitte noch an die Bewertung. MFG

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Und wie ist es mit Stuhl. Meine Nichte macht zweimal die Woche ein ganz wenig Stuhl in die Hose. Meine Schwester nimmt die schmutzige Unterhose und gibt sie in einen Plastikbeutel und verknotet diesen, dann wirft sie den Plastikbeutel in den Plastikbeutel des Hausmülls - der wird dann verknotet in der Mülltonne entsorgt - wo mein Shirt gelegen ist.

Das ist kein Problem. Der Stuhl ist ja in den verknoteten Plastikbeuteln abgedichtet verpackt. Damit kann Ihr Shirt nicht in Berührung gekommen sein. Mein Eindruck ist eher, daß Sie dazu neigen, alles ganz genau unter die Lupe zu nehmen und sich unnötig viele Sorgen zu machen, was dann das Immunsystem schon wieder unnötig schwächt. Die Tatsache, daß Sie das Shirt 4 mal gewaschen haben, zeigt, daß Sie sehr sorgfältig vorgehen. Fühlen Sie sich immer noch unsicher damit ? Es kann auch sein, daß es ein mentales Problem ist. Selbst wenn man weiß , man hat sachlich alles richtig gemacht, ist die Vorstellung, Kleidung zu tragen, die im Müll lag, für manchen nicht ohne weiteres zu überwinden. Theoretisch können Sie zu einem Labor gehen und einen Abstrich vom Shirt auf Bakterien machen lassen, um beruhigt zu sein.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke, ***** ***** auch in psychiatrischer Behandlung

Das überrascht mich nicht. Ich hatte schon bemerkt, daß Sie die Dinge sehr genau nehmen und es sich damit selbst schwerer machen als nötig. Das können Sie quasi abziehen von der Menge Ihrer Sorgen. Ich hoffe, daß Sie das beruhigt.

Wenn Sie noch 3 bis 5 Sterne ganz oben anklicken, dann kann die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre schön.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja danke

Vielen Dank.