So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5250
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Liebe Ärzte ich nehme PAroxetin wegen Angststörung.

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Ärzte ich nehme PAroxetin wegen Angststörung. Verglichen mit bisherigen Versuchen (Citalopram, Duloxetin , Venlafaxin, Sertralin, Fluoxetin) hat Paroxetin mit Abstand die beste Wirkung auf Stimmung, Zwang, Schlaf und Ejaculatio praecox, sodass ich insgesamt sehr zufrieden bin. Nachteile sind jedoch die leichte motorische Unruhe und Konzentrationsstörung. Da ich ungern auf das Medikament verzichten möchte würde ich mich freuen, könnte ich ggf. etwas nehmen was die mot. Unruhe mildert und die Konzentration verbessert. (pflanzliches? Johanniskraut, Cbd öl?, LAsea?) oder ggf. Trazodon, Pregabalin oder niedrigdosiertes Trizykl. AD? Möchte jedoch ungern zunehmen. Alter 29. Aktuell auch in Psychotherapie. Also alles geht seinen besten weg ;)

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Ich weiss nicht in welcher Dosierung Sie Paroxetin einnehmen. Aber vielleicht könnte eine vorsichtige Dosisreduktion ,die die Wirkung noch aufrecht erhält und die Nebenwirkung beseitigt weiterhelfen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nur 20. darunter wirds mit der psyche schwierig

Danke für Ihre Rückmeldung

20 mg sind in der Indikation Angsstörung schon tendenziell sehr wenig, dass die Option Dosisreduktion leider wohl nicht in Frage kommt. Die Bewegungsunruhe (Akathisie) bessert sich manchmal nach mehreren Wochen Therapie. Wie lange haben Sie das Medikament schon?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Schon 2 jahre...

Oh je, dann wird das nicht mehr aufhören. Vielleicht sollten Sie tatsächlich ein Sedativum zusätzlich einnehmen (z. B. Oxazepam 5 mg Tgl.). Bitte sprechen Sie Ihren Psychiater hierauf an.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
oder würde ein leichter betablocker gehen? das würde meine migräne auch verbessern. es gibt nur interaktionen mit paroxetin sodass ich leider die dosierung von zb metoprolol ret nicht einschätzen kann... das wäre dann eher eine internistische frage. hoffe es ist okay Sie das noch zu fragen

Paroxetin geht tatsächlich nicht zusammen mit Betablockern, da es hier bei zu sehr schweren Blutdruckabfällen bis hin zur Bewusstlosigkeit kommen kann. Die erwähnte Kombination mit Oxazepam wäre unkritisch, zu bedenken sind hier allerdings Gewöhnungs -und Abhängigkeitsprobleme. Daher muss diese Möglichkeit von ihrem Psychiater sehr genau abgewogen werden.

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Jetzt wurde paroxetin mit amitriptylin 10 mg zur nacht gewechselt und zusätzlich ein betablocker metoprolol 95mg retard verschrieben. Ist das nicht gefährlich zusammen? Der psychiater hat dies auch aufgrund der migräne so entschieden
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Schönen freitsg!

Amitriptylin und Metoprolol können kombiniert werden. Die Entscheidung ihres Psychiaters ist aus meiner Sicht also vollkommen korrekt. Auch Ihnen ein schönes Wochenende.