So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 67
Erfahrung:  Expert
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Guten Abend, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): ich bin heute Mittag um 13.00 Uhr am Finger von einer kleinen Kreuzotter gebissen worden. An der Hand hat sich ein kräftiges Ödem entwickelt. Schmerzen nur wenn die Hand nach unten hängt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Momentan habe ich leichten Schwindel ansonsten geht es mir gut. Muss ich mich vorbeigend noch einer Behandlung unterziehen? Ich bin 55 Jahre alt und weiblich. Tägliche Medikation: Bisohexal 5 mg
Guten Abend, ich hoffe es geht ihnen schon besser! Lebensgefährlich kann sie nur für kleine Kinder, kranke und alte Menschen werden. Meist verursacht ein Kreuzotterbiss nur eine schmerzhafte Schwellung.
Todesfälle nach einem Biss sind äußerst selten. Ihr Nervengift kann aber auch zu allergischen Reaktionen mit Erbrechen, Atemnot und Blutdruckabfall bis hin zum Kollaps führen. Auf keinen Fall soll man die Wunde aussaugen, sondern den betroffenen Körperteil ruhigstellen und das Krankenhaus aufsuchen.Verhaltensregeln bei Giftschlangenbiss:
• Ruhe bewahren und sich in eine für bequeme Position bringen,
• die betroffene Extremität ruhigstellen,
• beengende Gegenstände wie Ringe oder Uhr entfernen,
• eine chirurgische Grundversorgung im Rahmen der Ersten Hilfe durchführen, das heißt, die Wunde desinfizieren und steril abdecken,
• Tetanusschutz abklären,
• sofern möglich, den exakten biologischen Namen der Schlange identifizieren,
• den Patienten in ein Krankenhaus einweisen und ein Giftinformationszentrum konsultieren.Typische Allgemeinsymptomen bei einem Kreuzotterbiss gehören gastrointestinale Symptome wie Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen. Selten kann es zu Kreislaufbeschwerden bis hin zum Schock, einer Vigilanzminderung, Gerinnungsstörungen oder einer Rhabdomyolyse – also der Auflösung quergestreifter Muskelfasern – kommen.
Sonst noch Fragen? Gute Besserung
Dr. med. Moser und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.