So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27945
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Nach totalem Muttermundsverschluss Biopsie mit CIN 2. Davor

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach totalem Muttermundsverschluss Biopsie mit CIN 2. Davor und jetzt nach Geburt immer PAP 1. Wie ist das möglich? Muss ich mir Sorgen machen?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 32, weiblich keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

So ein Befund kann zwischenzeitlich mal auftreten. Solange PAP I besteht, gibt es absolut keinen Grund zur Sorge, führen Sie einfach weiter die übliche Vorsorge durch.

Alles Gute für Sie,

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich stille noch sehr oft und habe meine Regelblutung noch nicht bekommen. Habe aber in regelmäßigenAbständen regelartige Unterleibsschmerzen und jetzt beim letzten Mal eine bräunliche Schmierblutung. Hatte mir in diesem Zusammenhang Gedanken gemacht. Aber dann kommen die Unterleibsschmerzen wahrscheinlich davon das der Körper sich langsam auf meine Regelblutung vorbereitet.

Ja, das hat keinen ernsten Hintergrund. Warten Sie den weiteren Verlauf ab.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.