So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2985
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Hallo, mein Mann hat eine Ablagerung im unteren Wirbel und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Mann hat eine Ablagerung im unteren Wirbel und steht jetzt vor der Frage, operieren lassen, oder ausschaben und mit Cortison behandeln
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 58 Jahre und Diabetiker Typ 1, ausserdem nimmt er Kreon
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein Dank, das wäre soweit alles.

Guten Tag, ich bin Dr. Nowak, Orthopäde und würde Ihnen gerne weiterhelfen.

Was jedoch verstehen Sie unter einer "Ablagerung"? Können Sie mir den medizinischen Ausdruck mitteilen oder haben Sie einen schriftlichen Röntgenbefund oder ein Röntgenbild, das Sie hier mit Hilfe der Büroklammer in der Iconzeile einstellen können?

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Ich habe ein Röntgenbild, welches ich erst auf den PC bringen musste, daher hat es jetzt gedauert. Ich hoffe Sie haben das Bild ?
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Entschuldigung, aber das ist mir zu teuer. Wir brauchen nur eine Meinung von einem unabhängigen Arzt

Ich habe mir das Bild angesehen. Es handelt sich um MRT-Bilder. Diese zeigen eine Osteochondrose zwischen LWK 4/5 mit einer Protrusion (=Vorwölbung der Bandscheibe in den Spinalkanal) der Bandscheibe zwischen LWK 4/5 und ein Knochenödem an den Wirbelkörpern LWK 4 und 5 infolge der Osteochondrose.

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Ja, das hat der Chirug so gesagt. Er würde das gern operieren. Die Alternative wäre ausschaben und mit Cortison behandeln. Würde die 2. Variante gut sein, oder soll man lieber operieren lassen.

Die Knochenödeme (bone bruise) sind Ausdruck einer Überlastung infolge der aufgebrauchten Bandscheibe, da die Dämpfungsfunktion der Bandscheibe nicht mehr vorhanden ist. Eigentlich bräuchte keine OP vorgenommen werden, da auch die Vorwölbung der Bandscheibe nicht erheblich ist. Schmerzmittel müssten ausreichen. Cortison ist zwar ein starkes Schmerzmittel, jedoch nicht auf Dauer geeignet, da es zu einer Osteoporose führen würde mit noch mehr Problemen (Knochenbrüche, Rundrücken, Thrombosen, Hypertonie, diabetes mell.). Zudem wäre es bei dem sowieso schon vorhandenen Diabetes mell. kontraindiziert. Es blieben daher nur die üblichen NSAR-Schmerzmittel und Opioide.

Wenn der Patient dauerhafte Schmerzen infolge der Protrusion und der Knochenödeme hat, wäre tatsächlich die operative Verblockung der beiden Lendenwirbel sinnvoll oder das Einsetzen einer künstlichen Bandscheibe zwischen dem 4. und 5. Lendenwirbel.

Ich hoffe, Ihnen hiermit die Frage beantwortet zu haben. Auf Rückfragen antworte ich gerne nochmals.

Über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen würde ich mich freuen. Klicken Sie dazu einfach oben (nach oben scrollen) 3-5 Sterne an, nur erhalte ich vom System eine Vergütung. Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Ja, die Schmerzen sind sehr schlimm. Laufen max.200 m. Bein wird taub und er hat oft Krämpfe. In dem Fall OP. Recht herzlichen Dank Marion Sandau

In diesem Fall halte ich das Einsetzen einer künstlichen Bandscheibe für das Sinnvollste, da es sich um nur eine Etage handelt und der Bandscheibenraum wieder erhöht würde, was die Wirbelgelenke entlasten würde. Eine solche OP kann in einer orthopädischen Wirbelsäulenklinik durchgeführt werden.