So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 422
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Sichtbar abgegrenzte, rötlich gefärbte, sich warm anfühlende

Diese Antwort wurde bewertet:

sichtbar abgegrenzte, rötlich gefärbte, sich warm anfühlende Handoberflächen (mal stärker, mal schwächer)
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 19, männlich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
hier Bilder angehängt
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ich bin Hautärztin und helfe Ihnen gern weiter. Ist die Haut auch trocken? Es sieht nach einem kontakt-allergischen Handekzem aus. Ist es auf beiden Händen? Könnte auch irritativ-toxisch sein durch ständiges Hände waschen u desinfizieren. Käme das auch in Frage? Was machen Sie beruflich? Andere spezielle Aktivitäten mit den Händen?
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Guten Tag, ja, die Haut ist auch trocken, manchmal schuppig und fühlt sich teils „ledrig“/ „vernarbt“ an. Ich war nun schon bei mehreren Ärzten und habe von Anti-Pilz Cremes, über Cortison-Salben bis hin zu feuchtigkeitsspendender Eucerin alles ausprobiert und nichts hilft. Die starke Rötung samt der starken Abgrenzung ist auf beiden Seiten zu erkennen. Ständiges Händewaschen passiert natürlich aufgrund der derzeitigen Pandemie-Verhältnisse und das Desinfizieren der Hand ebenfalls, da ich studienbedingt im Labor tätig bin. Dabei brennen die Hände nach dem Desinfizieren sehr stark und werden teils blutig. Da es sich aber um ein Mikrobiologie-Labor handelt, ist diese Vorschrift Pflicht. Als Ursache des Handekzem kann dabei aber das Tragen von Einmalhandschuhen ausgeschlossen werden, da es dazu nur in den seltensten Fällen kommt!
Können allgemein eigentlich Durchblutungsproblem ausgeschlossen werden? Die würden ja immerhin erklären, warum es nun schon seit so einer langen Zeit zu keiner Heilung der Hände kommt, da die Hände schlichtweg unterversorgt werden. Des Weiteren bin ich auf Sklerodermie aufmerksam geworden. Käme dies infrage?
Mfg, Moritz Degenhardt
Nein, das Problem sind nicht Durchblutungsstörungen, die verursachen kein Ekzem. Wenn es durch starke Cortisoncremen zu keiner ausreichenden Besserung kommt bzw immer wieder kommt, muss ein Prick- und Epikutantest = Allergietest gemacht werden bei einem allergologisch tätigen Dermatologen. Man kann auch auf Produkte eine Allergie entwickeln, die man jahrelang problemlos angewendet hat. Ausserdem sollten Sie so wenig wie möglich Hände waschen u desinfizieren. Probieren Sie eine rückfettende Waschlotion u Desinfektionsmittel mit Glyzerin (in der Apotheke fragen). Ausserdem nach jedem Waschen rückfetten, zB mit Hans Karrer Mikrosilber Handcreme. Um einen Allergietest kommen Sie nicht herum, Sie haben ein chronisches Handekzem, das hat grob 3 Ursachen:
- atopisch = Veranlagung, ist aber nicht sooo scharf begrenzt wie bei Ihnen
- irritativ- toxisch, zB durch zuviel waschen u desinfieren
- kontakt-allergisch
Haben Sie noch eine Frage?
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 422
Erfahrung: Expert
AlexandraVent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Alles klar, vielen Dank für ihr Hilfe. Dann werde ich mich mal um einen Prick- und Epikutantest bemühen und hoffe, dass sich folgend Behandlungsmöglichkeiten ergeben. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Feiertag sowieso ein schöne Restwoche.