So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1781
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich habe heute morgen 120mg Gingium genommen. Ich hatte es vor längerer Zeit mal genommen, aber in den letzten Monaten nur selten mal eine Tablette. Wie viele Tabletten Thomapyrin Intens darf ich bei starken Kopfschmerzen dazu einnehmen (Einzeldosis und pro Tag)?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Eine Thomapyrin intens habe ich bereits genommen
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
weiblich, 52
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
61kg

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich möchte Ihnen gerne weiterhelfen.

Gingium und Thomapyrin sollten nicht miteinander kombiniert werden. Durch Enzymbeeinflussungen, die die Wirkung von Thomapyrin verstärken, kann es zu schwerwiegenden Nebenwirkungen, insbesondere um Blutungen (inklusive Hirnblutungen) kommen.

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Gut zu wissen.
Nun habe ich je eine Tablette bereits heute morgen genommen.
Worauf muss ich achten oder muss ich zu einem Arzt?
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Woran erkenne ich innere Blutungen, bes. Hirnblutungen?
Gingium habe ich nicht regelmäßig genommen, sondern ca 120mg pro Woche, d.h. dies war die einzige Tablette.

Nein, Sie müssen nicht zum Arzt! Zumal dieser ohnehin gegen die eingenommene Kombination nichts mehr tun kann. Sie sollten diese Kombination unbedingt in Zukunft vermeiden.
Sollten sie starken Schwindel oder neurologische Ausfälle (Sensibilität und Motorik oder Sehstörungen) bemerken, rufen Sie bitte den Notarzt.

Aufgrund der unregelmäßigen Einnahme von Gingium ist die Wahrscheinlichkeit dieser gravierenden Neben- bzw. Wechselwirkung extrem gering.

Markus Landinger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr gerne! Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Mir ist noch eine Frage eingefallen:
Wie lange hält die Wirkung der einen Tablette Gingium 120mg an, während der Zeit ich keine weitere Thomapyrin nehmen sollte?
Darf ich (ab wann?) bei Bedarf eine andere Kopfwehtablette nehmen?

Ich empfehle Ihnen, Thomapyrin nicht mehr zu nehmen. Wechseln Sie auf Ibuprofen, das ist insgesamt sicherer bei zeitweiliger Verwendung von Gingium.