So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 459
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Guten Tag. Ich habe seit 2 oder 3 Wochen an verschiedenen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Ich habe seit 2 oder 3 Wochen an verschiedenen Körperteilen rote juckende Stellen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 34, männlich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Die Stellen treten hauptsächlich in der Lendengegend und auch viele auf dem Glued auf. Es sind aber auch welche an Beinen, Füßen und Händen aufgetreten. Ein Flohbefall konnte durch einen Kammergericht nicht festgestellt werden. Er meinte, uch solle mich auf Kränze untersuchen lassen.

Guten Tag, vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich helfe Ihnen gern weiter.

Das klingt in der Tat sehr nach Krätze. Haben Sie mit jemandem engeren Kontakt und hat diese Person ähnliche Beschwerden? Haben Sie vor dem Auftreten

in einem anderen Bett als dem Ihren geschlafen (Hotel, Hütte etc.)?

Können Sie ein paar scharfe Fotos senden (bitte auch nah ranzoomen)? das funktioniert über die Büroklammer. Ich weise Sie jedoch darauf hin, dass Fotobeurteilungen nur eingeschränkt möglich sind und eine Untersuchung beim Arzt nicht ersetzen können.

Haben Sie bekannte Hauterkrankungen? Haben Sie schon mit etwas probiert zu behandeln? Wann ist der Juckreiz am Stärksten?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja, ich hatte bei einem Freund übernachtet. Der hat 2 Katzen, seine Wohnung ist leider nicht besonders sauber und er hat schon seit Jahren Hautexeme, aber meinte, das sei nicht ansteckend. Da war auch nicht von Kränze die Rede sondern eher sowas wie Neurodermitis. Da ich seit einem Jahr öfter bei ihm war und bis vor 3 bis 4 Wochen nichts aufgetreten war, konnte ich das damit noch nicht in Zusammenhang bringen.
Bekannte Hauterkrankungen habe ich nicht. Der Juckreiz ist am stärksten, wenn ich den ganzen Tag auf Arbeit war und unter der Kleidung (besonders Jeans) ein unangenehmes starkes Kribbeln und Jucken auftritt. Unter heißem Wasser beim Duschen reagiert die Haut auch empfindlich manchmal mit Juckreiz. Bilder sende ich gleich.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (ZG23V7Z)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (V52SZ43)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich glaube auf den Bildern sieht man es nicht so gut, oder?

rein von der Geschichte her klingt es sehr nach Krätze. Neurodermitis wäre nicht ansteckend, nein, aber Krätze schon, entweder durch engen Körperkontakt oder wenn man im selben Bett schläft. Die Hautveränderungen auf den Fotos sind nicht sehr ausgeprägt, nein, aber das gibt es, Krätze kann sehr ausgeprägte Läsionen verursachen oder sehr diskret sein.

Sie haben zwei Möglichkeiten:

- zu einem Dermatologen gehen, dieser kann die Läsionen besser beurteilen und ggf. unter dem Mikroskop Milben erkennen u eine Therapie starten. Wenn aber keine sichere Diagnose gestellt werden kann, dann wird auch dann schon nur bei Verdacht eine Therapie gestartet

- oder Sie behandeln selbst auf Verdacht, rezeptfrei bekommen Sie Antiscabiosum (Packungsbeilage beachten). Die Anwendung ist aber aufwändiger als bei dem Mittel, welches Sie auf Rezept bekommen würden (Permethrin Tabl. oder Creme)

Und dies sollten Sie ausserdem beachten:

Finger-/Zehennägel kurz halten und sorgfältig reinigen.
• Nach Anwendung der Medikamente frische Kleidung anziehen, da sich in der getragenen Kleidung Hautschuppen mit Krätzmilben befinden können.
• Bettwäsche und die in den letzten 4 Tagen benutzten Handtücher, Socken und Unterwäsche sind bei 60°C in der Waschmaschine zu waschen. Über einen Zeitraum von mindestens 4 Tagen sind nach Arzneimittel-Anwendung Bekleidung, Bettwäsche und Handtücher täglich zu wechseln und wie oben angegeben zu waschen.
• Sämtliche übrige Kleidung, die in den letzten 4 Tagen getragen wurde (Oberbekleidung) und Gegenstände mit längerem Körperkontakt, die nicht gewaschen werden können (Blutdruckmanschette, Schuhe, Stofftiere, Thermometer etc.), sollten für mindestens 4 Tage in einen festen Plastikbeutel gelegt werden, der gut verschlossen an einem trockenen, warmen Ort gelagert wird.
• Wegen der Ansteckungsgefahr keine Wäsche, Handtücher, Kissen, Decken, Kämme o.ä. benutzen, die zugleich von anderen Personen benutzt werden.
• Die großflächige Anwendung von Schädlingsbekämpfungsmitteln (Pestiziden) im Haushalt ist sinnlos. Desinfektionsmittel sind gegen die Krätzemilben unwirksam!
• Textile Oberflächen in der Umgebung (Teppiche, Bettvorleger, Polstermöbel, Matratzen, Kissen u.a.) können mittels Staubsauger einmal gründlich gereinigt werden (Filter anschließend wechseln). Die übrigen Böden sowie Möbel und die in den letzten Tagen genutzten Flächen sollten einmal feucht gereinigt werden.

Haben Sie noch Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort. Ich werde es vom Dermatologen untersuchen lassen. Habe vorhin schon Bettwäsche etc. bei 60 Grad gewaschen, aber es ist noch viel Kleidung etc. zu waschen. Vielen Dank für die Tipps, ich werde es genauso umsetzen und hoffe, dass es funktionieren wird. Vielen Dank ***** ***** einen schönen Tag! :-)

Gerne. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Ueber eine pos. Bewertung würde ich mich sehr freuen. Beste Grüsse

AlexandraVent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.