So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 480
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Ich leide seit mehreren Monaten unter sehr gravierenden

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich leide seit mehreren Monaten unter sehr gravierenden Symptomen, die mich massiv in meiner Lebensqualität einschränken. Leider wurde trotz intensiver Diagnostik keine Erklärung für meine Beschwerden gefunden. Auch Anfragen ans Zentrum für seltene Erkrankungen in Leipzig blieben ohne Erfolg. Eine Behandlung mit "Xolaire" Spritzen durch einen Facharzt der Charité führten zur deutlichen Verbesserung meiner Hauterscheinungen. Die anderen Symptome sind leider nach wie vor vorhanden.
Evtl. können Sie mir weiterhelfen oder haben noch weitere Ideen bzgl. diagnostischen Maßnahmen. Ich habe Ihnen zur besseren Übersicht meine Beschwerden und bisherigen Untersuchungen zusammengefasst. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich kurz die Zeit dafür nehmen können.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Beschwerden:- spontan auftretendes drückendes, krampfartiges Stechen im oberen Rücken zwischen den Schulterblättern seit einigen Jahren
- Giemen beim tiefen Einatmen im Liegen
- Seit Mitte 2019 schubweise auftretende Schwächeanfälle, Zittern (ähnlich wie unterzuckert)
- Seit September 2019 phasenweise Gleichgewichtsstörung, Schwindel, besonders orthostase Schwindel
- Akkommodationsstörungen- Seit Okt. 2019:
- Ohnmachtsgefühl, Benommenheit, Schwindel dauerhaft, Zuckungen im Kopf
- Müdigkeit, körperliche Schwäche, extreme Muskelschwäche
- Wiederkehrende „Unterzuckerzustände“ (Blutzucker nicht im pathologischen Unterzuckerbereich)
- Sodbrennen; krampfender Schmerz beim Schlucken zwischen Brustbein und Schulterblättern im Inneren;
- Giemen in den Atemwegen, tränende brennende Augen
- Aufstoßen; Druckgefühl in der Speiseröhre
- Juckreiz, Hautausschlag, Quaddeln am ganzen Körper, angeschwollene Ohren
- Hautrötung nach Kontakt
- Hitzegefühl im Körper
- Heller Fettstuhl/ unverdaute Nahrungsreste im Stuhl- Untersuchungen/ Befunde
- EKG mehrfach; Belastungs – EKG; Herzultraschall,
- Kopf – MRT, HWS – MRT, EEG, Elektrophysiologie, diverse neurologische Untersuchungen, Liquor Untersuchung
- Ganzkörper CT (vereinzelte unspezifische Lymphknotenschwellungen axiliär und im 1. Lungensegment)
- DVT Ohren, mehrfach HNO (kalorische Prüfung, Nystagmus, Video-Kopf-Impuls-Test, cVEMP, oVEMP, subjektive visuelle Vertikale, Tonaudimetrie, Tympanometrie, OAE´s, Trommelfell intakt)
- Physiotherapie, Osteopathie,
- Augenarzt,
- Kleines/ großes Blutbild, Blutwerte Antikörper  Kontakt mit Borrelien und EBV nachgewiesen aber nicht aktiv, kein B12 Mangel, fettlösliche Vitamine normal
- Mehrfach Psychologe/ Psychiater (Ausschluss Angst- oder Panikstörung, kein Hinweis auf psychosomatische Ursache)
- Glucosebelastungstest (leicht erhöhte Insulinausschüttung, ohne Krankheitswert)
- Ultraschall innere Organe (Befund „Fettleber“)
- Stuhlprobe (niedrige Pankreaselastase (22) wurde mehrfach gemessen, Diagnose: exokrine Pankreasinsuffizienz
- Endokrinologischer Hormontest (u.a. ACTH)  Testosteron mehrfach erniedrigt
- Magenspiegelung mehrfach (kleines Magengeschwür/ Zwerchfellbruch 2. Grades, Gastritis, Ösophagitis)
- Ph – Langzeituntersuchung unauffällig
- 72h Hungertest  Ausschluss eines Insulinoms
- H2 Atemtest auf Fructose und Lactose positiv (Doppelkurve)  Diagnose: Dünndarmfehlbesiedlung
- Mastozytose Blutuntersuchung unauffällig
- Angioödem Blutuntersuchung unauffällig
- Allergisches Asthma festgestellt
- IGE Wert erhöht
- Schluckbeschwerden/ Sodbrennen durch Nahrungsumstellung (six food elimination) leicht verbessert
- Chronische Urtikaria (Demografismus)  auslösende Faktoren unklarBehandlungsversuche:
- Medikamente:
- Antibiotika (Doxycyclin), Prednisolon für 2 Wochen im Dez. 2019 ohne Besserung
- Cymbalta, Opipramol  ohne Veränderung; wieder abgesetzt
- Antihistaminika in höherer Dosierung  ohne Veränderung
- Aktuell: Famotidin/ Bitosen
-- Beruf: Lehrer für Sport und Gemeinschaftskunde, Arbeitsunfähig seit 13 Monaten
- Kein Übergewicht, vor den Beschwerden 3x die Woche beim Sport (dabei hatte ich keinerlei Probleme);
- Stabiles, glückliches privates und berufliches Umfeld!
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): IMG_3403 2.HEIC
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (6VP456Z)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (2MLLTP1)
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unterDeutschland: 0800(###) ###-####sterreich: 0800 802136Schweiz: 0800 820064 in Verbindung zu setzen.Vielen Dank ***** ***** Geduld.Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Guten Abend, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ihr Leidensdruck ist gut nachvollziehbar, v.a. da keine Diagnose gestellt wurde bis auf Urtikaria (das erklärt, warum Xolair geholfen hat). Eine sytemische Mastouytose würde eigentlich alle Symptome mehr oder weniger erklären. Hierfür braucht es eine Knochenmarkspunktion. Wurde diese durchgeführt? Sind Sie an der Charité auch von einem Allergologen betreut worden?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Abend, vielen Dank für Ihre Antwort. Eine systemische Mastozytose wurde am Uniklinikum Leipzig bereits ausgeschlossen. In der Charité bin ich in Behandlung bei Prof Dr Zuberbier (Leiter der allergologie). Leider kann er mir bezüglich der anderen Symptome nicht weiterhelfen. Scheinbar wird hier ein Symptom erfolgreich behandelt aber die Ursache dafür ist nach wie vor unklar.
Haben Sie evtl noch weitere Ideen?
wurde denn eine Knochenmarkspunktion gemacht? Nur Blutuntersuchungen oder eine Hautbiopsie reichen nicht aus. Etwas anderes fällt mir leider nicht ein, tut mir leid.
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 480
Erfahrung: Expert
AlexandraVent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.