So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 468
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Hallo Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 64 Jahre alt , weiblich , Autoimmunerkrankung , Sklerodermie , Cellcept
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Habe unerträgliche schmerzen fast am ganzen Körper , viele Schmerzmittel bereits ausprobiert, leider ohne Erfolg

Guten Abend, vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich probiere gern, Ihnen weiter zu helfen.

Schmerzen die Hautverhärtungen? Sind Sie bei einem niedergelassenen Dermatologen in Behandlung oder in einer Universitätsklinik? Was haben Sie für Behandlungen gemacht für die Sklerodermie, ausser Cellcept und Schmerzmittel?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe eine Zeitlang zusätzlich vor dem schlafengehen auch Muskelentspannende Medikamente genommen , zb Saroten , Trittico , Sirdalud , aber auch ohne Erfolg , ansonsten zur Zeit nichts anderes
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bei Rheumatologen in Behandlung und auch Schmerzambulanz, ich glaube Bindegewebe , Muskel , alles schmerzt

Sie sollten an einer Universitätsklinik behandelt werden. Fragen Sie Ihren Rheumatologen, ob er Ihnen eine Überweisung macht. Es gibt weitere Behandlungsmöglichkeiten, wie zB Bestrahlung. An einer Universitätsklinik gibt es womöglich auch eine Studie mit einer neuen Therapie, wo man Sie einschliessen könnte.

Physiotherapie wäre auch sehr wichtig, aber es muss jemand sein, der sich mit Sklerodermie auskennt. Die falschen Übungen können kontraproduktiv sein.

Hier noch ein paar Möglichkeiten:

  • Reiz- bzw. Reflextherapie: Hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Akupunktur ist als Zusatzmethode bei chronischem Schmerz angezeigt.
  • BMS ( biomechanische Stimulation): Die Methode der biomechanischen Stimulation führt neben einer Steigerung der peripheren Durchblutung zu einer Lockerung der Muskulatur und kann hier bei der Sklerodermie sinnvoll eingesetzt werden. Die Wirksamkeit dieser Therapie ist zurzeit noch nicht wissenschaftlich belegt und wird von den Krankenkassen nicht übernommen.
  • TENS (transkutane elektrische Nervenstimulation): Erregung peripherer Nerven durch elektrische Hautreizung, zur Aktivierung verschiedener schmerzhemmender Mechanismen.
  • Krankengymnastik: Ziel ist es, Kontrakturen und Schrumpfungsneigungen des Muskel- und Sehnenapparates entgegenzuwirken sowie Einsteifungen von Gelenken zu vermeiden.
    • Aktive Krankengymnastik: Eigene Aktivität und Initiative des Patienten erforderlich.
    • Passive Krankengymnastik: Passive Dehnungen, z.B. von Muskulatur und Gelenken.

Merke! Schmerzhafte Übungen strikt vermeiden! Keine isometrischen (mit Kraftanstrengung verbundenen) Übungen!

  • Massagen. Massagegrundsatz für PSS: Therapie sehr vorsichtig beginnen, Intensität langsam steigern, Therapie über langen Zeitraum regelmäßig beibehalten.
  • Wärmetherapie, Sauna

Haben Sie noch eine Frage? Ansonsten hoffe ich, dass ich etwas weiter helfen konnte. Ich bitte Sie noch um eine Bewertung oder ein kurzes "danke". Alles Gute Ihnen!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo , geht es auch nicht telefonisch ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Können sie mir schreiben bitte
Wenn Sie keine weitere Frage haben, bitte ich Sie um eine Bewertung oder ein kurzes "danke". Hierfür fallen keine weiteren Kosten an. Vielen Dank ***** ***** Gute!

möchten Sie noch telefonieren?

Sie können Ihre Frage aber auch weiter hier im Chat stellen ohne zusätzliche Kosten.

Wenn Sie keine weiteren Fragen haben, bitte ich Sie um eine Bewertung zw 3 u 5 Sternen oder einfach ein "danke". Ansonsten wird uns Experten keine Bezahlung zugeteilt. Ich wünsche Ihnen, dass Sie bald etwas finden, was Ihnen hilft. Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit einer Bestrahlung bei Ihrem Dermatologen oder Rheumatologen, zur Not soll er Sie jemandem zuweisen, der das macht. Freundliche Grüsse

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Bestrahlung hilft gegen Schmerzen ?
ja, da sie das Gewebe weicher macht.
https://www.reha-rheinfelden.ch/patienten/stationaer/sklerodermie/
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie nennt man diese Bestrahlung , und wissen sie vielleicht ob / wo man in Wien diese Strahlentherapie bekommen kann ? Gibt es Nebenwirkungen ?
UV-Bestrahlung. Ob diese für Sie in Frage kommt, müssen Sie natürlich mit Ihrem Arzt besprechen, dafür muss man die Befunde genau kennen. Ihr Arzt könnte Sie an das Universitätskrankenhaus Wien, entweder Dermatologie oder Rheumatologie, zuweisen. Ich weiss nicht, wer dort die Sklerodermiepatienten betreut, Rheumatologen oder Dermatologen, aber da müssten Sie nur anrufen.
Eine ganzheitliche Betreuung ist sehr wichtig, das geht bei solch komplexen Erkrankungen in einer Uniklinik am Besten.
Ich hoffe, Sie finden etwas, was Ihnen hilft! Alles Gute!
Ich bitte Sie noch um eine pos. Bewertung oder ein kurzes "danke", ansonsten wird uns Experten keine Bezahlung zugeteilt. Für Sie verursacht dies keine weiteren Kosten. Danke ***** ***** Gute!
bitte einfach kurz "danke" schreiben, das wäre sehr lieb. Gute Besserung!
AlexandraVent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke