So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35632
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, meine Frage an Sie: Nehme schon mehrere Jahre das

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, meine Frage an Sie: Nehme schon mehrere Jahre das Schilddrüsenpräparat L-Thyroxin 75. Nun habe ich bereits seit ca. 4 Jahren Hashimoto und das Präparat ist gleich geblieben. Meine Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion sind erheblich stärker geworden. Mein Arzt will mir keine höheren Tabletten verschreiben. Vor zwei Jahren hatte ich einen Wert von 1,93 und jetzt im Mai von 2,50. Kann es sein das man dieselben Starken LThyroxin Tabletten ohne und mit Hashimoto verschrieben bekommt? Über eine kurze Nachricht würde ich mich sehr freuen. LG Petra
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin weiblich, 58 Jahre alt und ansonsten nehme ich abends 1 Hub Gynokadin Gel.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Eigentlich nicht.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Hashimoto hat 2 Phasen: Die der Über- und die der Unterfunktion. In der Unterfunktion ersetzt man schlicht das an Hormonen, was die Schilddrüse auf Grund von zerstörten Zellen nicht mehr ersetzen kann. Das Hormon ist L- Thyroxin, und es ist bei der Gabe egal, ob die Zellen auf Grund einer OP, einer Entzündung (Hashimoto) oder einer anderen Synthesestörung ihre Arbeit nicht mehr erfüllen können. Man ersetzt das, was fehlt, immer gleich.

Der TSH Wert ist normal zwischen 0,3 und 3,5, was schwankt, weil wir keine Maschinen sind. Sie sind perfekt eingestellt, und eine höhere Dosierung von L- Thyroxin würde Ihre Herz belasten und Sie unruhig und schwitzig machen. Ihr Arzt behandelt Sie also fachgerecht.

Man kann aber Symptome einer Unterfunktion haben, ohne daran zu leiden. Die Aufgabe des Arztes ist, herauszufinden, was Ihre Beschwerden verursacht. Die Schilddrüse ist es nicht.

Übrigens strebt man mit fortschreitendem Alter einen immer etwas höheren TSH- Wert an, weil das Herz das besser verträgt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.