So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 409
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Ich bin an aggressievem Prostatakrebs erkrankt und erwarte

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin an aggressievem Prostatakrebs erkrankt und erwarte nächste Woche eine radikale Prostatektomie. Ich bin sebst bisher einmal mit Astraceneca geimpft und such eine vorgezogene Zweitimpfung. Eine Erstimpfung für meine 51 und 41 Jahre alten Töchter als Kontaktpersonen wäre ideal. Impfstoff ist egal.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 76 Jahre. Medicamente : Insulin, Jardiance, Metformin, Simvastatin, Bisoprolol, Analapril, Glimepirid, Marcunar (derzeit Heparin), Tamsolusin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Geschlecht = Männlich, nein
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Kurz vor einer grösseren Operation ist die Impfung nicht empfohlen wegen möglicher Nebenwirkungen. Auch sollte der Termin der Zweitimpfung möglichst eingehalten werden, um den bestmöglichen Schutz zu garantieren. Ihre Töchter sollten sich zur Impfung anmelden und angeben, dass Sie Kontakt zu einer kranken Person haben. Haben Sie noch eine Frage? Ich wünsche Ihnen alles, alles Gute für die Operation!
Konnte ich Ihnen weiter helfen? Ich bitte Sie noch, eine Bewertung abzugeben oder Danke ***** ***** das genügt. Freundliche Grüsse u ich wünsche Ihnen viel Kraft!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Eigentlich wollte ich wissen, wo sich meine Töchter zur Impfung anmelden und einen Termin erhalten können. Bisher lassen sich weder ein Hausarzt noch ein Impfzentrum auf diesen Wunsch ein. Medizinisch ist Ihre Antwort in Ordnung.
Wenn die Töchter keinen regulären Termin bekommen, kann ich Ihnen den Tipp geben, dass die Töchter nach San Marino fahren u dort als Touristen die Covid Impfung bekommen:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-news-am-mittwoch-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-99a8d134-cfdc-4c16-a859-cbf6c9b7b462?sara_ecid=soci_upd_KsBF0AFjflf0DZCxpPYDCQgO1dEMphÜber eine Bewertung freue ich mich, danke.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bei unbegrenzten Ressourcen (Zeit, Geld) ist Ihr Tipp vielleicht nützlich. Aber es hätte auch der Hinweis ausgereicht, dass ein Anspruch derzeit noch nicht für die Zuweisung eines Impftermins ausreichend ist. Das wäre klarer gewesen und hätte unseren Dialog abgekürzt.
Trotzdem Danke.
Ich kann nicht wissen, wie die Ansprüche in den jeweiligen Bundesländern sind, das ändert sich wöchentlich, diese Info bekommen Sie von den Impfzentren.
AlexandraVent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.