So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35151
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo ichbin 45 Jahre habe Ms und Brustkrebs ...bekomme nach

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ichbin 45 Jahre habe Ms und Brustkrebs ...bekomme nach hochdosierter ETc schema Tamoxifen und Aledron +Interferontherapie i.m 1 mal die Woche für die Ms mit Fampyridin und L-Thyroxin..kann ich mich gegen Corona impfen lassen oder muss ich noch weitere vergleichsstudien abwarten...mfg Claudia.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 45 Jahre habe Ms und Brustkrebs ...bekomme nach hochdosierter ETc schema Tamoxifen und Aledron +Interferontherapie i.m 1 mal die Woche für die Ms mit Fampyridin und L-Thyroxin.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Hatte 13 befallene Lympfknoten...mit sentinelbefall
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unterDeutschland: 0800(###) ###-####sterreich: 0800 802136Schweiz: 0800 820064 in Verbindung zu setzen.Vielen Dank ***** ***** Geduld.Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Es ist möglich, dass die Impfung wegen der Therapie nicht ganz so erfolgreich ist wie ohne Tamoxifen und Interferon. Aber die Gefahr, dass Sie bei einer Coronainfektion schwer erkranken würden, ist angesichts Ihrer Vorerkrankungen ja groß! Darum (und weil keine gefährlichen Interaktionen zwischen Impfstoff und Therapie zu erwarten sind) halte ich es für vordringlich, Sie durch eine Impfung zu schützen. Man kann ja einige Wochen nach der Zweitimpfung mal einen Antikörpertest machen, um zu sehen, ob die Impfreaktion ausreichend war.

Ich weiß, dass diskutiert wurde, dass die Impfung einen MS- Schub begünstigen könnte, aber trotz vieler Millionen Impfungen konnte dieser Verdacht nicht erhärtet werden. Man muss die Risiken gegeneinander abwägen, und bei den ansteckenden aktuellen Varianten (und denen, die da noch vor der Tür stehen) wäre mir ein schneller Impfschutz die denkbaren Risiken wert.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen lieben dank FrauCustomer.....ich werde mich im Falle zurückmelden...MFG Claudia

Bitte danken Sie mir mit einer freundlichen Bewertung, dafür ganz nach oben scrollen.

Gern geschehen!

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35151
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Mit welchem Impfstoff würden Sie es bei mir wagen? Habe ihnen eine tolle Bewertung gegeben da ich sehr zufrieden bin auch ein Trinkgeld...

Ich würde tatsächlich eher AstraZeneca nehmen, obgleich Sie jünger sind, weil wir mit Vektorimpfstoffen (durch Ebola) Erfahrung haben und mit mRNA- Impfstoffen keine. Die Gefahr einer Sinusvenenthrombose nach AZ liegt in Ihrem Alter bei ca 1:200.000.

Aber das muss wirklich der Impfarzt entscheiden.