So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35151
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, mein Anliegen ist, kann das EBV-Virus lang anhaltend

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Anliegen ist, kann das EBV-Virus lang anhaltend sein und auch nach 2, 5 Jahren gesundheitliche Beschwerden bereiten?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 24 / weiblich / keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Leide akut immer wieder stark an Gliederschmerzen und Schwäche.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Das EBV- Virus verursacht keine Gliederschmerzen, und es ist äußerst umstritten, ob es überhaupt länger im Körper verweilen kann. Man kann ja nur die Antikörper dagegen nachweisen (nicht das Virus selber), und die sind oft viele Jahre nach Infektion auch nachweisbar.

Was ist "akut"? Hatten Sie das immer mal wieder, oder nicht in den letzten Jahren? Was wurde untersucht?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Seit dem ich mich mit dem Virus infiziert habe bin ich oft schlapp habe sehr häufig Atemwegs Infekte und bin immer wieder sehr schnell erschöpft seit zwei Monaten habe ich auch immer wieder Schmerzen in Hüft und Knien und Handgelenken es sind auch immer wieder Entzündungen da, aber im Blut eher unauffällig.
Zu dem ist es manchmal so Schubartig das es mir schlecht geht, es gibt Wochen /Tage an denen geht es mir ganz gut und an anderen Tagen geht es mir dann wieder schlecht und das ist so ein hin und her.
Vielen Dank, ***** ***** mir Antworten. =)

Ich war eine Weile offline, ist ja auch Feiertag :-)

Ernste Entzündungen müssten im Blut nachweisbar sein. Ich würde darum erstmal einen Orthopäden zu Rate ziehen, hier können Fehlstellungen der Wirbelsäule ursächlich für die Gelenkbeschwerden sein. Dann würde ich das Herz untersuchen lassen, um sicher zu gehen, dass es gesund geblieben ist (Herzultraschall, EKG) und natürlich schauen, ob Sie sich angemessen gesund ernähren und bewegen.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Liebe Frau Dr. Gehring,
vielen Dank für Ihre Nachricht.Ich bin seit letztem Jahr auch in Behandlung bei einem Orthopäden. Da ich im linken Knie (nachgewiesen durch ein MRT Bild) einen Miniskus Schaden (zu dem Zeitpunkt wo das Bild gemacht wurde war auch Flüssigkeit und eine leichte Entzündung im Knie nachweisbar) habe. Seit dem bin ich auch in Physiotherapeutischer Behandlung leider werden die Schmerzen nur geringfügig besser und es zeigt sich auch seit Dezember letzten Jahres ähnliche Symptomatik im rechten Knie.
Mit der Zeit entstand dann eine Entzündung in der Hüfte, welche mittlerweile besser geworden ist. Und damit ist der Arzt skeptisch geworden, wo diese Schmerzen/Entzündungen herkommen.
Ich habe jetzt kommende Woche einen Termin bei einer Schmerztherapeutin und nochmal bei einem Orthopäden mit Zusatzqualifikation Rheumatologie. Zu dem habe ich seit drei Wochen jetzt auch immer wieder krampfartige Schmerzen in den Rippenbögen, wo der Hausarzt auch meint, dass diese Schmerzen gut von dem Rücken her auskommen können. Die Schmerzen sind aber echt immer richtig schlimm. Grade gestern Abend kamen die auf einmal und das sind so extrem starke Schmerzen.
Mit Bewegung ist es also nicht so leicht, denn noch gehe ich regelmäßig spazieren ab und an auch ein bisschen Fahrrad fahren ist halt immer nicht so rosig wegen meinen Knien, dann mache durch die Physiotherapie Übungen führ Rücken und Nacken um das zu Stabilisieren.
Was meine Ernährung angeht, bin ich sehr zuversichtlich, dass die ganz gut passt, da ich viel Gemüse und Obst einbinde manchmal FLeisch und so meine Ernährung gut ausgewogen sei sollte. Trinken tue ich 2,5 Liter am Tag.

Die Werte sind CRP und Blutsenkung (BSG oder BKS genannt) und, falls wirklich Rheuma diskutiert wird, citrullinierte Peptide.

Sonst Kniepunktat auf Borrelien untersuchen lassen.

Nochmal alles Gute.