So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4140
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zur Ernährungsumstrellung: Meine Tochter

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Frage zur Ernährungsumstrellung: Meine Tochter macht gerade eine laktosefreie Ernährung, weil sie eine Unverträglichkeit hat. Wir machen die seit 7 Wochen. nun ist sie sehr schlapp. Sie bekommt Hafermich, Ziegenkäse, Sonnenblumenmargarine, Milchfreie Flips und Gebäck. Gemüse und Obst wie sonst und eine Multivitamuin -Mineraltablette am Tag. Kann ich etwas tun oder muss ich einfach abwarten?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Meine tochter ist jetzt erwachsen. Sie ist 30 Jahre. Momentan nimmt sie keine Medikamente außer die Multivitamintablette.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Die Unverträglichkeit wurde jetzt erst festgestellt. Als sie klein war, hatten die Ärzte noch keinen bezug dazu. Ich lasse weiter abklären, was stoffwechselmäßig dahinter stecken kann.

Guten Abend,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Wenn ich das richtig verstehe, ist eine Laktoseintoleranz gesichert? Wenn bei Unverträglichkeiten die Ernährung richtig angepasst wird, sollte es dem Betroffenen eigentlich deutlich besser gehen. Von daher kann es sein, dass Ihre Tochter von den Dingen, die sie jetzt ißt, etwas nicht verträgt. Laktoseintoleranz bekommen häufiger Menschen mit empfindlichen Immunsystem, die auch ansonsten zu Allergien und Neurodermitis neigen. Oft gibt es auch mehrere Unverträglichkeiten nebeneinander. Von daher können die anderen noch geprüft werden: Fructose, Sorbit, Gluten, Histamin. Ein Allergietest auf Nahrungsmittel kann beim Hautarzt gemacht werden, an der Haut (Pricktest) oder über das Blut (spezifisches IgE). Darüber hinaus können Sie natürlich die Ernährung variieren und ausprobieren, was Ihre Tochter am besten bekommt. Es gibt ja die Milchprodukte alle laktosefrei. Vielleicht wäre es die beste Option gar nicht so viel zu verändern sondern einfach laktosefreie Milchprodukte zu nutzen. Ziegenkäse ist wahrscheinlich nicht laktosefrei ? Es stehen auch Laktasetabletten zur Verfügung, um eventuelle Beschwerden zu lindern.

Hat Ihre Tochter Durchfälle, durch die sie schlapp geworden sein könnte?

Darüber hinaus kann es auch andere Gründe für Schlappheit geben, zum Beispiel ein Infekt, der nicht richtig herauskommt, bei dem sich das Immunsystem dennoch mit den Erregern auseinandersetzt, chronische Überlastung, Stress etc. Sollten Sie auch bedenken und mit Ihrer Tochter darüber sprechen. Trinkt sie ausreichend stilles Wasser, Kräutertees? Wenn Sie nicht weiterkommen, kann Ihr Hausarzt einen Check machen.

Wenn Sie sich nicht mehr zurückmelden, bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Alles Gute und baldige Besserung für Ihre Tochter !

Bei Rückfragen melde ich mich morgen wieder.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.