So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27681
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich bin in den Wechseljahren 50 Jahre alt und habe jetzt

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin in den Wechseljahren 50 Jahre alt und habe jetzt Zwischenblutungen mit hellem Blut. Mache mir Sorgen
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 50 Jahre weiblich und seit 1 Woche Cimicifuga C30 5 Globulis am Tag und Prgesteroncreme aus der Yamswurzel
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich bin stark übergewichtig 130 kg bei 165 cm

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Wenn seit der letzten Blutung mehr als 1 Jahr vergangen ist, sollte eine abklärende Untersuchung erfolgen. Anderenfalls ist von einer harmlosen, hormonellen Ursache auszugehen, dann können Sie ohne Bedenken den weiteren Verlauf abwarten.

Alles Gute für Sie.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** blute nachwievor mehr oder weniger regelmäßig. Diesen Monat ist es privat auch sehr chaotisch und ich hatte am Samstag eine Zwischenblutung danach nichts und heute wieder

ok, dann besteht kein Grund zur Sorge und Sie können ohne Bedenken abwarten, auch die Umstellung durch die Präparate spielt dann dabei eine Rolle.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank. MfG, Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.