So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35140
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Hans Ostendörfer und ich wohne in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Name ist Hans Ostendörfer und ich wohne in Aerzen. Heute hat eine Freundin meiner Ehefrau Geburtstag und wir haben gratuliert. Die Freundin heißt Elena Filimon und wohnt in FFM, Wittelsbacherallee 15 A. Sie wohnt mit ihrem Sohn allein und ist an CORONA erkrankt, Seit gut 12 Tagen. Die Symptome waren anfänglich starker Husten, jetzt kommt Atemnot hinzu. Sie liegt zu Bett und fühlt sich sehr schwach, k***** *****m richtig sprechen. Das schlimme ist, sie will keinen Arzt und kein Krankenhaus. Sie isst auch sehr wenig. Mein Zureden den Hausarzt zu kontaktieren lehnt sie ab. Wie geht man darin vor, denn ich glaube sie wird sonst sterben. Können Sie einen Notarzt vorbei schicken ?? Für mich ist es ein Notfall. Die Handynummer von Elena ist: 0176-57891070 Meine lautet
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer:***********JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Sie ist 44 Jahre, weiblich, nimmt keine Medikamente, veganes/vegetarische Essen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Sie haben sich auf einer ärztlichen Beratungsseite gemeldet, und wir dürfen und können keine Notärzte losschicken. Falls Sie das täten, dürfte sich der Notarzt übrigens auch keinen Zutritt zu der Patientin verschaffen, das wäre Hausfriedensbruch.

Die einzige Möglichkeit, die Dame gegen ihren Willen in eine Klinik zu bringen, wäre eine ordnungsamtliche Verfügung (akute Eigengefährdung). Diese könnten Sie nur mit Hilfe von Polizei, Hausarzt und Ordnungsamt durchsetzen, und das wäre schon ein verzweifeltes Mittel!

Ich schlage vor zu versuchen, über den Sohn ein Einsehen zu erreichen, oder den Hausarzt zu bitten, die Patientin zunächst mal anzurufen. Gefährliche Atemnot kann man im Telefonat hören; ist das so, wird die Zwangseinweisung hier notwendig sein.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihrer Freundin das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.