So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4134
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe eine kleine Frage zum täglichen Geschäft; Ist es

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine kleine Frage zum täglichen Geschäft; Ist es normal, dass ich bei der Reinigung des Analbereiches fast schon ein bisschen IN den After muss? Ich kann mich erinnern, dass ich das schon so ziemlich immer so mache, weil da quasi noch etwas ist. Darauf dass das ein Problem, bzw. etwas Unnormales sein könnte, kam ich als ich vor einiger Zeit beim Proktologen zwecks Stuhlschmieren (dieses Problem konnte so ziemlich behoben werden) war.Ps: Beim Abwischen habe ich bei diesem Prozess keine Schmerzen, oder andere unangenehme Gefühle, es ist jedoch kein oberflächliches Abwischen, sondern fast wie ein kreisendes reinmassieren, weil hinter dem After noch Stuhlmengen liegen.
Wenn ich das jedoch nicht auf die Art und Weise mache, kommt es zum Stuhlschmieren.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 23 Jahre, männlich, Medikamente: Flohsamenschalen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Abend,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Das ist etwas ungewöhnlich, aber nicht unnormal. Menschen sind sehr individuell und da gibt es eine große Bandbreite von Variationen. Dem Bereich am After nennt man auch den Analtrichter, weil er die Form eines Trichters hat. Es versteht sich von selbst, dass man bis zum Grund geht, wenn man den Trichter säubern will. Bei Ihnen kommt dann noch dazu, dass offenbar Ihr Stuhl so beschaffen ist, dass nicht immer der letzte Darmabschnitt komplett entleert wird. Da können sehr viele Faktoren mitwirken, zum Beispiel die Nahrungsmittel, die Zusammensetzung der Darmflora, psychosomatisch gesehen das Thema Loslassen (möchten/können Sie vollständig loslassen? Oder behalten Sie gerne Reste zurück?- Übertragen auf Situation im Leben.). Der Psychosomatik steht ganz besonders der Analbereich für das Thema loslassen von Dingen, Gefühlen, Situationen, die man absolut nicht mehr braucht. Wenn Sie Flohsamenschalen zu sich nehmen, dann wird der Stuhl ohnehin schmierig, da der Darm zum Entgiften, d. h. Abgabe von Schlacken angeregt wird. Dann hat man oft klebrigen bzw. schmierigen Stuhl, der sich nicht so leicht entleert wie wohlgeformter.

Sie haben die Situation gut gelöst. Durch Ihre intensive Reinigungstechnik kann es .B. nicht passieren, dass Stuhlreste die Schleimhaut am After reizen und sie deswegen zum Beispiel ein Analekzem bekommen.

Weiter im nächsten Kästchen.

Eine Möglichkeit zur intensiven Reinigung des Sana Bereiches ist das Bidet:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bidet

https://praxistipps.focus.de/bidet-benutzen-so-geht-es-richtig_106923

Es gibt auch mobile. Vielleicht hilft Ihnen das ja weiter. Wenn Sie sich mit Ihrer Technik wohlfühlen, können Sie auch so weitermachen.

Bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die herzliche und fundierte Antwort!

Gern geschehen. Besten Dank für die Bewertung. MFG