So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35119
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Habe seit 6 tagen keinen Stuhgang. Abführmittel und Zäpfchen

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe seit 6 tagen keinen Stuhgang. Abführmittel und Zäpfchen helfen nicht
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Habe seit ca. 6 Tagen keinen Stuhlgang. Abführmittel und Zäpfchen helfen nicht. Mit Salz ergibt starken wässrigen Abgang.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich bin männlich und 81 Jahre alt.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Dann werden Sie einen Einlauf oder eine Ausräumung per Hand brauchen, wahrscheinlich steckt ein Pfropf im Enddarm fest. Bitte wenden Sie sich morgen an Ihren Hausarzt, der Sie untersuchen und evtl. an eine Pflegedienst oder eine Klinik verweisen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Hallo,Ich war vom 28.4.2021 bis 30.4.2021 im Krankenhaus Köpenick chirurgische Abteilung. Es wurde Behandlung mit Klistier und Abführmittel duchgeführt. Es wurde der Bauch geröngt und eine Darmspiegelung
dürchgeführt ohne Auffälligkeiten.
Bei der Entlassung war man der Meinung es würde sich durch Abführmittel beheben.
Leider bis Abend 1.5.2021 kein Ergebniss. Starkes Völlegefühl und minimale flüssige Ausscheidung, also keine Veränderung des schlechten Zustandes. Wie kann ich die belastende Situation verändern und wer löst die schlimme Situation. Es ist eine bleibende starke Verstopfung. Der Toilettengang ist mit großen Anstrengungen, aber ohne Erfolg oder tropfenweise.
Ich hoffe auf eine guten Antwort.Mit freundlichen GrüßenSiegfried Handtke.

Guten Tag,

Zunächst kann man einen Tag nach einer solch gravierenden Abführmaßnahme keine echten Stuhlgang haben! Der ganze Dickdarm wurde ja für die Spiegelung leer gemacht, das sind 1,5 Meter, und da dauert es natürlich einige Tage, bis überhaupt wieder Stuhl in den Enddarm gelangt! Was Sie da ausscheiden, ist ein bisschen restliche Spülflüssigkeit von der Spiegelung. Ich weiß nicht, woher Sie das Völlegefühl haben, aber vom Darm ist es aus o.a. Gründen nicht, und auf Stuhlgang brauchen Sie auch morgen noch nicht zu warten.

Welche Abführmittel nehmen Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich nehme 3 x Macrogol und 1 mal Bittersalz 2 Esslöffel in 500 ml Wasser.
Bittersalz wirkt am stärksten. Es ergibt einen großen wässrigen Ausgang.
Ich hoffe Ihr Ratschlag trifft irgendwann zu und ist mir jetzt auch verständlich.
Vielen Dank ***** ***** ich werde mich mit Geduld fassen.
Mit freundlichen GrüßenBefund Krankenhaus Köpenick:
Eine Übersichtsaufnahme des Abdomen zeigt einen ausgeprägten Dickdarmmeteorismus, ohne Spiegelbildung. Aufgrund einer zuletzt 2014 erfolgten Koloskopie mit multiplen Polypektomien erfolgte am 29.4.2021 eine erneute Koloskopie nach intensiven Abführmaßnahmen.
Ein stenosierender Prozess konnte ausgeschlossen werde. Die genauere Beurteilung war wegen einer Restverschmutzung nicht möglich.

Danke. Bitte versuchen Sie zunächst einmal, auf Bittersalz zu verzichten, und es nur dann zu nehmen, wenn Sie echt verstopft sind (3 Tage keinen Stuhlgang und/oder harte Kugeln), und nehmen Sie lieber dafür noch mehr Ballaststoffe wie Flohsamen zu sich.

Viel Erfolg, gern geschehen und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe am Feiertag!