So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35168
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich hätte eine Frage bezüglich meiner MRT Bilder. Ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hätte eine Frage bezüglich meiner MRT Bilder. Ich habe länger gesundheitliche Probleme und Druckschmerzen der Leber und der Arzt beim MRT hat mich darauf hingewiesen das meine Leber etwas groß sei. Allerdings konnte er mir nicht sagen ob ich diese untersuchen lassen soll oder nicht. Wäre es möglich bezüglich meiner MRT Bilder und die Größe eine Zweitmeinung einzuholen ob meine gesundheitliche Verfassung daher rührt und ich dem weiter nachgehen soll?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 28 Jahre, weiblich, L-Thyroxin 125
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: absolute Alkoholunverträglichkeit, stark abgenommen, immer wieder Phasen mit häufigen Durchfällen oder häufiger Urin, Muskelzucken mal mehr mal weniger am ganzen Körper, Phasen mit Gelenkschmerzen, öfter stark einseitige Kopfschmerzen, Probleme nach Nahrungsaufnahme bei Milch und Fruktose, Müdigkeit, Schilddrüse verkleinert sich stetig aber kein Hashimoto, Histaminunverträglichkeit sind so ein paar Symptome aus meiner Sammlung

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Die Bilder kriegen wir nicht in ausreichender Auflösung, brauchen wir aber auch nicht: Natürlich muss man dem weiter nachgehen! Das kann der Hausarzt mittels Ultraschall, wo er Gallensteine und eine Fettleber ausschließen sollte, und einer Blutuntersuchung. Hier muss nach einer Hepatitis oder andern entzündlichen leber- oder Galleerkrankung gesucht werden, die die Alkoholunverträglichkeit erklären könnte. Die anderen Symptome haben damit eher nichts zu tun, es sei denn, man fände eine rheumatische Systemerkrankung wie Lupus, die aber doch sehr selten wäre.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.