So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. R.v.Seckend...
Dr. R.v.Seckendorff
Dr. R.v.Seckendorff, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1050
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (Schwerpunkte Innere Med./Orthopädie/Psychosomatik/Homöopathie)
75035008
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. R.v.Seckendorff ist jetzt online.

Blutdruck 131/102, Blutdruck über mehrere Monate diastole

Diese Antwort wurde bewertet:

Blutdruck 131/102 , Blutdruck über mehrere Monate diastole nie unter 90
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 30, weiblich, adipös, keine Medikamente da seit 1 Jahr nicht versichert
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich habe viele weitere Symptome, die eventuell auf eine AutoImmunkrankheit schließen lassen, das muss noch weiter abgeklärt werden, sobald ich wieder versichert bin. Ich habe ein getötetes Gesicht ( Nase stirn obere Wangen ) und habe verbunden mit dem Blutdruck oft ein spontan auftretendes Hitzegefühl im Gesicht, sowie manchmal morgendliche Übelkeit. Ich habe zudem eine latente SD Unterfunktion. Ich weiss das viele meiner Symptome (die och hier garnicht alle auflisten kann) verschiedene Ursachen haben können. Jedoch der Blutdruck macht mir grosse Sorgen. Da der untere Wert einfach immer (Morgens früh, wie auch abends) erhöht ist. Mein Puls ist meist sehr niedrig. In Ruhe bei 49-65. (Das variiert phasenweise/monatsweise). Bei Aufregung oder leichter Aktivität schnell auf +100. Ist aber angesichts meines Gewichts 110 kg wohl normal!? .. was kann ich gegen den Blutdruck tun ? Zum Arzt gehr ja leider im Moment nicht. Ich hab einfach langsam Angst, dass es gesundheitlich gefährlich wird wenn ich nicht medikamentös dagegen Steuer. Haben Sie einen Rat ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich korrigiere kurz: natürlich sollte es heissen *gerötetes Gesicht. Die Auto-Korrektur macht manchmal was sie will. Entschuldigung.Abschliessend möchte ich noch anfügen:
Sollten Sie doch weitere Infos zu Symptomen etc benötigen, oder haben Sie Fragen, lassen sie mich dies gern wissen.

Guten Tag gerne helfe ich Ihnen weiter.

Eine Erhoehung des unteren Wertes (Diastole) kann auf Probleme bei Fuellungsphase des Herzens hinweisen. Dies sollte bei einem Kardiologen mittels Ultraschall des Herzens zunaechst ueberprueft werden, ggf. dann Medikamentenverordnung. Unter Einhaltung von Abstand und Maske waere ein Praxisbesuch auch kein Problem. Der gelegentlich erhoehte Puls kann durch Trainingsmangel/ Uebergewicht kommen.

Freundliche Gruesse

Freundliche Gruesse

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Danke für ihre Antwort,
Ich möchte darauf gerne eingehen: Im Winter 2018 hatte ich einen solchen Ultraschall im KH, allerdings aufgrund einer anderen Ursache.
Der US war ohne Befund. Damals bestand das Problem mit dem diastolischen Bluthochdruck allerdings auch noch nicht.Kann sich das in 2 Jahren derart ändern, dass dann doch ein Problem besteht ?
Meine Werte diastolisch sind eig. immer bei 96,102,98 usw. - seit ca 10 Monaten.
Sie sagen, der erhöhte Puls kann durchaus durch das Übergewicht kommen, was ich durchaus logisch finde. Jedoch habe ich zu 70% des Tages einen Puls von 50-60. Im Liegen (nicht im Schlaf,nur Liegen) sackt er auch mal auf 45 ab. Ist das nicht eher ungewöhnlich ein so niedriger Ruhepuls bei hoher Adipositas ? Könnte das in Verbindung mit dem Bluthochdruck stehen oder ist sowas bedenkenlos und unwahrscheinlich ?Ihr Rat mit dem Arztbesuch mit Maske und Abstand ist nett gemeint, aber daran scheitert der Besuch ja nicht. Sondern an der fehlenden Krankenversicherung. Weshalb ich momentan keine medizinische Hilfe, insofern es kein Notfall ist, in Anspruch nehmen kann.
Gibt es zuverlässige Möglichkeiten abseits der Medukation, um den unteren Blutdruck zu senken? eventuell etwas natürliches..? Ich möchte die Zeit bis ich zum Arzt gehen kann ( vermutlich noch 1 1/2 - 2 Monate ) irgendwie unterstützend etwas tun. Gesund ernähren tue ich mich weitgehendst, Sport ist mir aufgrund einer anderen Erkrankung derzeit kaum möglich, aber was ich ausüben kann (im sitzen) mache ich. Dabei schießt mir der Blutdruck allerdings meist total durch die Decke und der Blutdruck ist dann zum Beispiel bei 162 / 118 und dann werde ich kaltschweissig und habe danach leichte Probleme mit dem Kreislauf. Dabei ist der Sport kein Laufen/Walken, Hüpfen oder Tanzen etc.Würden sie dennoch zu Sport raten ?
Oder ist Sport dann eine weniger gute Idee, wenn der Blutdruck dann derart erhöht ist, und anschliessend nicht genug wieder fällt ?Und anschliessend noch einmal, was hilft den unteren Wert zu senken ? Ich möchte gerne falls ich mich länger unversichert bin (bzw mit ruhendem Versicherungsschutz) das bestmöglichste tun. Ich hoffe sie verstehen das und können mir hier noch genauere Auskünfte geben.Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Kleine Korrektur 162/128 * ist der BD bei sitzenden Sportübungen. War ein Tippfehler.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Dies war der höchst gemessene Wert. Meist bewegt sich der Diastolische Wert bei den Sport Übungen so bei 105-112.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich hoffe sie können mir meine Fragen noch beantworten :-) mfg
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
220;brigens erschien mir der hier von mir angegebene diastolische HöchstWert bei meinen Übungen als übertrieben hoch!
Und ich hatte da eine Fehl/Falsch messung im Verdacht !Die anderen gemessenen diastolischen Werte lagen immer bei 105-112 und wurden mehrfach gemessen.

Gerne versuche ich Ihre Rückfragen zu klären. Bei leichter sportlicher Aktivität kann der Blutdruck auch mal bis zu den beschriebenen Werten hochgehen, auch das ist im Rahmen von Trainingsmangel nicht unbedingt bedenklich. Auch die Pulswerte in Ruhe sind noch gerade so ok. Was Sie im Rahmen der Möglichkeiten an Sport machen können können Sie ruhig tun, und gesunde Ernährung soweit. Mehr kann man im Moment nicht machen weil für eine Blutdrucktablette z.B. die Werte in Ruhe nicht hoch genug sind vorerst. In 2 Jahren kann sich theoretisch schon etwas ändern am Herzen, sodass eine Untersuchung in 2 Monaten wenn Sie wieder versichert sind aber auch ausreichen würde. Ob eine Falschmessung vorliegt könnte man mit einem anderen Gerät testen zum Vergleich, am genauesten sind die Oberarmessungen.

Freundliche Grüße

Dr. R.v.Seckendorff und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank für die Klärung meiner übrigen Fragen !
Es beruhigt, eine professionelle Meinung zu hören. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag , bleiben Sie gesund !