So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2848
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Ich hab seit ca. 4 Wochen ein pulssynchrones Klopfen im

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hab seit ca. 4 Wochen ein pulssynchrones Klopfen im linken Ohr, was sich mehr und mehr verstärkt hat. Interessanterweise kann ich das durch Druck auf eine Stelle am Hinterkopf fast „abstellen“. Haus- und HNO Arzt haben bisher keinen Befund und auch sonst fühle ich mich - bis auf die Angst - völlig gesund. MRT wurde noch keins gemacht. Wie wahrscheinlich sind hier so Dinge wie Tumoren oder Durafisteln? Was kann das sonst noch sein? Ich bin 49, männlich und ohne Vorerkrankungen. Ich mache regelmäßig Sport und jogge u. a. Regelmäßig meine gut 15km in der Woche. Schon im voraus vielen Dank für ihre Bemühungen. Schöne Grüße, Christian
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 49 Jahre, Männlich. Meine Medikamente.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein.

Guten Tag, ich bin Dr. Nowak, Orthopäde und möchte gerne Ihre Frage beantworten.

Bei der von Ihnen beschriebenen Symptomatik kann es sich um ein Aneurysma von Seitenästen der a.carotis interna handeln, z.B. der a.cerebri media, die nahe dem Innenohr verläuft. Ausgeschlossen werden kann das am besten durch ein MRT des Gehirns oder durch eine Angiografie der Arterien. Die Arterien stehen durch einen Kreislauf über die a.vertebalis und a. basilaris in Verbindung, sodass bei Druck auf die a.vertebralis das Klopfen verringert werden könnte.

Ich hoffe, Ihre Frage hiermit beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Klicken Sie dazu einfach 3-5 Sterne oben (nach oben scrollen) an, denn nur so erhalte ich die Belohnung vom System, danke.

Alles gute und ein gesundes neues Jahr, Dr. Nowak

Weitere gefäßbedingte pulssynchrone Ohrgeräusche können arteriovenöse Fisteln sein. Sehen Sie hier:

Pulssynchroner Tinnitus - das Geräusch kranker Gefässe im Kopf? | Hirslanden

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo Herr Dr. Nowak. Vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Komme gerade vom Joggen zurück, dies war ohne Beschwerden und ich hab insbesondere kein Puls im Ohr wahrgenommen. Zumeist spüre ich den Puls bei Beschäftigung eher nicht. Ist das ein Fall für die Notaufnahme, oder reicht das, wenn ich nächste Woche damit nochmal zum Arzt gehe?

Gerne beantworte ich Ihre Rückfrage. Ohne Diagnose kann ich leider auch keine Prognose stellen. An Ihrer Stelle würde ich aber sobald wie möglich ein MRT anstreben, um sicher zu gehen, dass es sich nicht um etwas Schwerwiegendes handelt. Joggen, Anstrengungen und hohen Blutdruck würde ich erst einmal vermeiden bis zur Klärung durch ein MRT.

-----------------

Bitte nicht vergessen, eine positive Bewertung abzugeben, indem Sie 3-5 Sterne anklicken.

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.