So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. R.v.Seckend...
Dr. R.v.Seckendorff
Dr. R.v.Seckendorff, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1051
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (Schwerpunkte Innere Med./Orthopädie/Psychosomatik/Homöopathie)
75035008
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. R.v.Seckendorff ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgendes Problem.

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgendes Problem. Wir haben vorhin bei unserem Kleinem, geboren August 2020, Fieber gemessen und die Temperatur lag bei 38,2 Celsius. Allgemein war er den ganzen Tag ein wenig weinerlich, getrunken hat er aber normal. Was raten Sie uns zu tun.
Mit freundlichen Grüßen

Guten Abend gerne helfe ich Ihnen weiter.

Sie sollten das Kind zunaechst weiter beobachten, es kommt auf den Allgemeinzustand an, wenn es insgesamt normal trinkt und nur ein wenig weinerlich ist dann muessen Sie nicht zum Notdienst, wenn es schreit (Schmerzen) oder apathisch wird und schlechter trinkt waere vorsichtshalber eine Vorstellung im Kindernotdienst z.VB. KV 116117) oder Rettungsstelle Kinderklinik anzuraten. So wie Sie es jetzt schildern und wenn sich heute Nacht nichts drastisch verschlechtert, koennen Sie es heute Nacht erst einmal beobachten und je nach Verlauf z.B. morgen frueh einen Kindernotdienst aufsuchen.

Freundliche Gruesse und alles Gute

Dr. R.v.Seckendorff und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.