So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 33913
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten tag, Ist dexamethadone 10 mg in Behandlung für Covid

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten tag
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ist dexamethadone 10 mg in Behandlung für Covid zu hoch dosiert? Männlich. 45 Jahre
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Er hat Panik Attacken gehabt, ist es nebenwirkungen von diese medikametan?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Kann man dexamethadone einfach absetzen? Oder reduzieren?

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Sie meinen Dexamethason? Das ist normal dosiert, wenn es für eine Coronabehandlung verschrieben wurde. Wenn man es absetzt oder reduziert, kann sich Luftnot gefährlich verschärfen, davon rate ich dringend ab. Panikattacken sind keine übliche Nebenwirkung, sie entstehen eher durch ständige Luftnot.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Guten tag Dr. Gering. Danke für Ihre rasche Antwort, aber die Behandlung mit Dexamethadon ( für 10 Tage nach ärztliche Verordnung) muss ja nach 10 Tage gestoppt werden. Was dann? Nicht einfach so stoppen? Wie wird es weiter gehen? Zu erst reduzieren? Soll vorher ein BE gemacht werden? Danke ***** *****

Das müssen die behandelnden Ärzte je nach Symptomatik entscheiden, man sollte das auf keinen Fall alleine. Haben die denn keine klaren Angaben gemacht? Ich würde es nach 10 Tagen reduzieren und dann ausschleichen,. und natürlich muss eine ärztliche Untersuchung VOR der Reduktion erfolgen. Ob eine Blutentnahme nötig ist, hängt vom Befund ab.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
OK danke. Er nimmt diese seit 4 Tagen, kann er ab heute auf 6 mg reduzieren oder empfehlen Sie es nicht?

Nein, auf keinen Fall sollte er ohne Anordnung des behandelnden Arztes jetzt schon reduzieren, weil es sonst zu starker Luftnot kommen könnte.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich möchte auch sagen dass seine O2-Sättigung ist normal 95 bis 98%. Wenn er panikattacken hat dann O2 Sättigung ist 90%
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
OK dankeschön..Er ist auch anscheinend dehydriert und nimmt pedialyte. Wird diese eine Infusion ersetzen?

Das sind ja ordentliche Werte, aber da ich nicht weiß, wegen welchen Befundes Dexa verordnet wurde (und weil die gute Sättigung ja auch an der Medikation liegen kann), bitte nicht eigenmächtig ändern. Ja, Pedialyte wird im Zusammenhang mit einer angemessenen Trinkmenge die Dehydrierung beseitigen. Aber das ist ein anderes Thema.

Alles Gute und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe!

Sie haben meine Bitte gelesen. Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich abschließend noch einmal über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank

Gern.