So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Palausch.
Dr. Palausch
Dr. Palausch, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 238
Erfahrung:  Chirurg Gefäßchirurg Lymphologie
95934714
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Palausch ist jetzt online.

Ich hatte vor ca. 2 Wochen einen plötzlichen höllischen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte vor ca. 2 Wochen einen plötzlichen höllischen stechenden Schmerz im Mittelfinger meiner lin***** *****d. Er schwillte dabei an und wurde bläulich. Bewegung war durch den Schmerz eingeschränkt. Nach etwa 1 Minute war der Schmerz wieder einigermaßen weg und das blau bildete sich irgendwann auch wieder zurück. Nun habe ich seit gestern Abend alle paar Stunden wieder solche plötzlich stechenden sehr starken Schmerzen im linken Arm. Gestern in Höhe des Überganges von Unter-zu Oberarm und gerade eben nochmal im Oberarm. Der Schmerz ist so stark, dass ich für den Moment die Luft anhalten muss um es zu ertragen. Dann flacht der Schmerz nach ca. 10 Sekunden wieder ab und ist nur latent vorhanden. Schwellung und blaue Verfärbung wie am Finger vor zwei Wochen sind am Arm nicht sichtbar. Was könnte das sein? Welche Arzt könnte welche Untersuchung machen?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: weiblich, 42 Jahre, keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Morgen und Danke, ***** ***** Justanswer nutzen. Mein Name ist Dr. Palausch, gerne möchte ich versuchen Ihnen zu helfen.

Der Schmerz am Mittelfinger ist durch den Riss einer kleinen Venen entstanden. Das kann spontan vorkommen oder bei mechanischer Belastung oder Druck. Es ist nicht schlimm, der Bluterguß resorbiert sich schnell, wie ja auch bei Ihnen geschehen. Man kann so etwas auch nicht vorbeugen und muss es auch nicht in besonderer Weise behandeln, lediglich symptomatisch mit Schmerzmitteln und Kühlung.

Die Beschwerden am linken Arm könnten meiner Ansicht nach vom Ellenbogengelenk oder den dort ansetzenden Sehnen oder Muskeln kommen, ohne körperliche Untersuchung lässt sich keine hundertprozentige Diagnose stellen. Am besten ist da die Vorstellung bei einem Chirurgen oder Orthopäden. Dieser wird dann nach der körperlichen Untersuchung des Armes mit Sicherheit eine Röntgenuntersuchung veranlassen, um auszuschliessen, dass Veränderungen am Ellenbogengelenk die Ursache sein können bzw. um es zu bestätigen.

Die Behandlung wird dann vermutlich zunächst auch nur symptomatisch sein , durch Anlage mit Verbänden, z.B. Zinkleimverband o. Ä. und Schmerzmitteln und ggf. Physiotherapie. Sollten dann keine Besserung eintreten und die Beschwerden weiterhin anhalten, dann würde ich ein MRT empfehlen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen weiter helfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Sollten Sie aber noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, scheuen Sie sich bitte nicht mich nochmals zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Marcus Palausch

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Kann es eventuell auch eine Thrombose oder ein Gefäßproblem im Arm sein? Mein Gelenk des Armes ist einwandfrei. Der Schmerz kommt ohne Bewegung stechend und zieht im Oberarm. Er fühlt sich genau so an wie kürzlich im Finger. Mit freundlichen Grüßen

Nein, eine Thrombose macht keine stechenden und plötzlich auftretenden Schmerzen, sondern Schwellungen und lokalen Druckschmerz und Spannungsgefühl, manchmal lässt sich auch eine Verhärtung in der Venen tasten, aber keinesfalls die von Ihnen genannten Beschwerden.

Solche stechenden Schmerzen haben meist etwas mit Gelenken, Sehnen/Muskeln oder Gelenkkapseln zu tun. Und einen Riss einer Venen, wie am Finger kann auch ausgeschlossen werden, weil zum einen in diesem Bereich die Venen viel größer und kräftiger sind, so dass es dort nicht zu spontanen Rupturen kommt, zum anderen haben Sie ja dort auch keine Bluterguß oder Ähnliches. Evtl. wird der Chirurg oder Orthopäde auch einen Ultraschall machen, darauf wären dann ggf. auch Verletzungen des Muskels erkennbar.

Dr. Palausch und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok vielen Dank für Ihre Nachricht. Mit freundlichen Grüßen

Haben Sie früher schon einmal Verletzungen and diesem Arm gehabt oder vor den Beschwerden eine ungewohnte Belastung gehabt? Haben Sie Beschwerden in der Halswirbelsäule? Denn theoretisch könnten auch Beschwerden von dort ausstrahlen, allerdings hätten die dann keinen stechenden Charakter. Um die Ursache wirklich festzustellen sollte eine Untersuchung erfolgen, alles andere ist spekulativ.