So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 33972
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Mann hat seit Okt. 2019 eine erfolgreiche Knie-OP

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann hat seit Okt. 2019 eine erfolgreiche Knie-OP bekommen aber nach 10 Tagen in der Reha eine schwere Infektion bekommen.Er musste 8 Wochen fest liegen und danach ist er noch in eine andere Klinik überwiesen worden, da Leber- und Nierenwert ganz schlecht von dem Antibiotikum waren. Dann ist im Januar 2020 die Patellasehne gerissen, die auch operiert wurde,wo er dann 4 Monate fest liegen musste, damit das Band anwächst.. Das eingesetze Band ist aber zu lang und er kann nur ganz unsicher mit Krücken gehen.In der Wohnung setzt er sich auf einen Bürostuhl und bewegt sich so. Eine erneute OP empfehlen die Ärzte auch nicht. Alleine kann er
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mein Mann ist 80 Jahre und hat Diabetis und Vorhofflimmern.Ich bin die Ehefrau und werde im April 79 Jahre. Ich nehme wegen einer Polymyalgia rheumatika seit 8 Jahren Kortison. Seit ein paar Jahren nur noch 5 mg.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich habe immer Enter gedrückt und deshalb ist der Satz nicht beendet. Ich wollte nur wissen, da ich meinen Mann ja versorgen muss, ob ich auch zu der 1. Impfgruppe gehöre und ob mein Mann wegen der Betreuung vom Arzt ein Rezept braucht.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Sie gehören zur 2. Impfgruppe, die aber nicht viel später als die erste Gruppe geimpft werden wird.

Ihre 2. Frage habe ich nicht ganz verstanden: Was für ein Rezept?

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Es heißt doch Pflegepersonal wird auch in der 1. Gruppe geimpft. Mein Mann braucht mich ja, da er nicht in der Lage ist sich selbst zu versorgen. Das könnte ja der Orthopäde bestätigen. Das meinte ich mit Rezept.

Danke, ***** ***** Mit Pflegepersonal ist das beruflich tätige Personal in Heimen und Pflegediensten gemeint, weil es hier zu gefährlichen Ausbrüchen kommen kann. Für familiäre Pflege gilt das nicht, weil hier keine weite Verbreitung erfolgt.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich sollte weitere Fragen stellen können und das habe ich getan ,um meine Frage nochmal zu erklären. Stattdessen bietet man mir ein Telefonat an für zusätzliche Kosten. Wie soll ich Sie da bewerten?

Das ist ein automatisches Angebot, das Sie natürlich nicht annehmen müssen! Haben Sie noch eine weitere Frage? Ich antworte gern schriftlich.

Ihre ursprüngliche Frage habe ich hoffentlich klar beantwortet.

Ich würde gern schlafen gehen. Ist noch etwas unklar?

Dr. Gehring und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.