So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3634
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Starkes Brennen auf der Haut seit drei Wochen, Urologe und

Diese Antwort wurde bewertet:

Starkes Brennen auf der Haut seit drei Wochen, Urologe und Hausarzt verweisen mich an einen Neurologen.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 37 Jahre, männlich, Medikamente derzeit keine. Vorher Jellin, Decoderm tri, Doxycyclin, Antimykotika.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Noch nicht,
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Beschreibung der Symptomatik

Guten Tag,

unser Neurologe ist im Urlaub. Ich bin Hautärztin und schaue, ob ich Ihnen weiterhelfen kann. Ich habe Ihren Bericht gelesen. Sie schreiben von Trockenheit der Haut.

Ist Ihre gesamte Haut trocken?

Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Hauterkrankungen wie Ekzem, Schuppenflechte, Nesselfieber = Urticaria, Allergien, Asthma, Heuschnupfen? Auch wenn es schon länger zurückliegen sollte, wäre das wichtig.

Haben Sie jetzt irgendwelche Hautveränderungen gesehen? Auch wenn es nur einfache Rötungen waren, die rasch wieder verschwunden sind, wäre das ein wichtiger Hinweis. Das Nesselfieber kann sich auch mit solchen Rötungen zeigen, manchmal auch mit Juckreiz oder Brennen ohne Rötungen. Da hinein spielt noch das Phänomen, dass die Haut ohne erkennbare Veränderungen brennt oder juckt, als Ausdruck innerer Spannungen, die durch Stress, Konflikte, Kummer, Sorgen bedingt sind. Dies sind gleichzeitig auch die häufigsten Trigger für

Nesselfieber. Wenn die Beschwerden im Intimbereich liegen, geht es oft um Themen,die Partnerschaften, Mann sein, Vater sein, Beziehung zum eigenen Vater und für den After loslassen betreffen. An Beinen und Füßen geht es um den festen Stand im Leben, in die richtige Richtung gehen oder auch nicht, wissen welche Richtung man einschlagen möchte usw. Bei der Haut geht es generell um Themen von Distanz und Nähe, Beziehung zu sich selbst und zu anderen Menschen.

Können Sie sich hier wiederfinden? Das würde ich in Ihrem Alter viel eher erwarten als Krankheiten an den Nervenfasern, die Brennen der Haut verursachen.

Wenn sich die Symptome bei Bewegung bessern, spricht das auch für Verursachung durch innere Spannungen. Diese werden durch Bewegung abgebaut. Wenn sich stressbedingt Ihre Muskeln verhärtet haben, zeigt das, dass Ihr Körper auf Stress reagiert. Ich könnte jetzt an der Haut der Fall sein.

Offenbar haben Sie eine Entzündung der Harnröhre bakterienbedingt gehabt, da das mit Doxycyclin ja weggegangen ist. Krankheitserreger wie Bakterien und Viren können Urticaria im Sinne einer Immunreaktion hervorrufen. Es wäre möglich, dass die Reaktion durch die Bakterien in Gang gesetzt worden ist und noch anhält, obwohl die Bakterien schon behandelt sind. Oft kombinieren sich auch Trigger aus körperlicher und psychisch-seelischer Ebene.

Das neurologische Krankheitsbild, dass Ihre Ärzte vermuten, ist dieses:

https://de.wikipedia.org/wiki/Small-Fiber-Neuropathie

Man muss eine Gewebeprobe aus der Haut entnehmen, um die Diagnose zu sichern. Behandelt wird mit Medikamenten, oft ist das leider nicht zufriedenstellend.

Leiden Sie noch an anderen Erkrankungen?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallo Frau Dr. Hoffmann,
vielen Dank für die Info.
Die von Ihnen aufgezählten Hauterkrankungen gab es bei mir und in meiner Familie nicht.
Hautveränderungen konnte ich eigentlich nicht feststellen, lediglich eine leichte Rötung im Intimbereich, die ich aber auf die zahlreichen Cremes etc. zurückgeführt habe. Es brennt auch an Stellen, die nie rot waren. .
Die Haut ist nur im Gesicht trocken. Ich denke daher, dass das Brennen im Gesicht wahrscheinlich nicht mit dem Brennen an den anderen Stellen in Verbindung steht.
Kann ich denn eine bakterienbedingte Entzündung der Harnröhre gehabt haben, wenn zu keinem Zeitpunkt im Urin etwas festgestellt wurde?
Können Sie mir sagen, ob eine Nervenentzündung durch das Blutbild festgestellt werden könnte? Oder auch das Nesselfieber? Blutbild war gänzlich unauffällig.

Ich habe Ihnen ein Telefonangebot geschickt, was gar nicht beabsichtigt war. Ich kam jedoch nicht anders in das Feld zum Schreiben hinein, ungewöhnlicherweise. Wenn Sie das annehmen möchten, können Sie das gern tun und Ihre Nummer eintragen.

Nesselfieber und die Nervenentzündung lassen sich nicht im Blut feststellen. Insofern würde es zu beiden passen, dass das Blutbild unauffällig war.

Was die Bakterien betrifft: es kommt darauf an, welche Urinuntersuchung gemacht wurde: im einfachen Urinstatus werden nur weiße Blutkörperchen geprüft und daraufhin ggf. auf eine Entzündung geschlossen. In der Urinkultur werden die üblichen Bakterien geprüft, allerdings muss hierfür der erste Morgenurin verwendet werden. Dann gibt es noch spezielle Bakterien, die typischerweise sexuell übertragen werden wie Chlamydien und Trichomonaden, auf die man bei Verdacht gezielt untersuchen muss. Hatten Sie einen ungewohnten sexuelle Kontakte, bei dem Sie sich evtl. angesteckt haben könnten ? Es müssen eigentlich Bakterien dagewesen sein, wenn das Brennen der Harnröhre nach dem Antibiotikum Doxycyclin verschwunden ist.

Das nennt man "Blinde Behandlung".

Wenn die Haut schon länger im Gesicht trocken ist, kann ich daraus schließen, dass Sie zumindest eine leichte Neigung zum Ekzem haben. Das bedeutet, dass Sie auch anderswo bei gegebenen Triggerfaktoren an der Haut leichter reagieren können. Brennen gibt es typischerweise bei Rosacea, seltener bei Ekzemen. Sie können mir gern Fotos schicken, entweder hier anhängen oder mailen an *****@******.*** . Wenn Sie mailen, geben Sie bitte zeitgleich hier Bescheid. Ich bin jetzt ein Weilchen unterwegs. Ich melde mich dann später wieder.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Bilder zusenden wird wohl nicht erforderlich sein. Sie haben mir schon sehr geholfen, da ich jetzt die Dinge besser einordnen kann. Ich schätze, es hat auch diesmal wieder mit Stressfaktoren zu tun.
Eine abschließende Frage habe ich noch: Kann es auch eine Woche nach dem Absetzen des Doxycyclin sein, dass ich Nebenwirkungen auf der Haut davon habe? (Ich habe eine alte Notiz von mir gefunden, in der steht, dass ich von diesem Antibiotikum schon einmal brennende Haut hatte)
Ansonsten habe ich momentan keine Fragen mehr. Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Eine Frage ist mir noch eingefallen: Gibt es etwas, das ich tun kann, sollte wirklich durch die Infektion eine Rosacea ausgelöst worden sein? Wenn die Bakterien möglicherweise nicht mehr im Organismus sind, kann ich dann etwas tun, um die Heilung zu beschleunigen?

Das freut mich, wenn Sie die Dinge einordnen können. Das Doxycyclin kann Hautbrennen erneut verursacht haben. Wenn das Brennen erst nach der Einnahme begann. Ich hatte verstanden, es war vorher da. Es ist ja meistens so, dass eine allergische oder Unverträglichkeitsreaktion bei der nächsten sogenannten Exposition wieder auftritt. Sie könnten sogenannte gute Darmbakterien einnehmen, damit sich die Darmschleimhaut schneller erholt und die Beeinträchtigung des Immunsystems durch das Antibiotikum wieder wett gemacht wird. Das könnte rascher zum Verschwinden des Brennen zu führen. Heilerde und Spirulinaalgen (1 Teelöffel Pulver tgl.) können zur Erholung beitragen. Sie können auch ein Antiallergikum, einnehmen, Cetirizin und Loratadin sind frei verkäuflich, bis zu vier mal eine Tablette. Ich will nicht versprechen, daß es hilft. Aber es ist möglich. Einen Versuch ist es wert.

Die Rosacea kann durch Streß und auch durch körperliche Erkrankungen einen Schub bekommen. Schauen Sie, wie intensiv das ist. Entweder Sie kommen mit spezieller Pflege für Rosacea (Rosamin von Dermasence, Sesidiane SR von laboratoires noreva und links s. unten) zurecht, oder Sie lassen sich ein rezeptpflichtiges Medikament aufschreiben (Metrocreme, Soolantra Creme).:

Wobei ich jetzt noch nicht weiß, ob Sie eine Rosacea haben. Sie können das aber vergleichen:

https://www.rosacea-info.de/

https://www.eau-thermale-avene.de/hautexperten/roetungen

https://www.larocheposay.de/Artikel/%C3%BCberempfindliche-Haut/a37640.aspx

Wenn Sie Ihren Dank noch durch Anklicken von 3-5 Sternen ganz oben rechts ausdrücken, kann die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre sehr schön. Das funktioniert bei uns wie folgt:

Bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an.

Vielen Dank. Ich wünsche Ihnen baldige Besserung und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Morgen Frau Dr. Hoffmann,Sie hatten richtig verstanden. Das Brennen war zuerst da, vor dem Doxycyclin. Ich hatte nur befürchtet, dass sich am Ende die ursprünglichen Symptome noch mit den Nebenwirkungen "überlappen".
Ich möchte mich noch einmal an Sie wenden. Ich kann mittlerweile eine neurologische Ursache ganz gut ausschließen. (Einen Termin beim Neurologen habe ich leider erst am 08.02.)
Internistisch liegen ja auch keine Hinweise vor. Bleibt also die Haut. In unserem letzten Gespräch hatten wir beide versehentlich von Rosacea geschrieben. Die kommt nicht in Frage. Allerdings konnte ich auch keine Hinweise auf die vermutete Nesselsucht finden. Meine Haut brennt hauptsächlich im Gesicht, im Intimbereich und an den Füßen. Insbesondere im Intimbereich ist es so, dass sich das Brennen noch verstärkt, wenn ich die Haut drücke und loslasse. Getötet ist nach wie vor nichts. Vor allem nicht so sehr wie es brennt. Es fühlt sich "rot" an, ist es aber nicht.
Gibt es frei erhältlich Cremes, die ich ausprobieren kann? Das meiste, das ich getestet habe, brennt sehr auf der Haut im Intimbereich.
Haben Sie noch eine Idee, woher das Brennen kommen kann? Eine orthopädische Angelegenheit..? Die Symptome passen ja nicht so recht dazu...
Vielen Dank ***** *****ür die Hilfe und ein schönes Wochenende!
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hallo Frau Dr. Hoffmann,
ich habe die Möglichkeit angenommen, ein Telefongespräch mit Ihnen zu vereinbaren. Wann könnten wir telefonieren? Ich wäre heute ab 15 Uhr verfügbar.
Vorab zu meiner Problematik: Inzwischen wird die Haut im Gesicht und im Intimbereich schnell rot und brennt. Alles ist überempfindlich. Soll ich vorab Bilder senden? (Auf den Handy-Fotos sehe ich leider trotz allem sehr blass aus...)