So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Palausch.
Dr. Palausch
Dr. Palausch, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 238
Erfahrung:  Chirurg Gefäßchirurg Lymphologie
95934714
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Palausch ist jetzt online.

Hallo, Hallo, ich hatte vor 20 Monaten ein Hämatom mir geht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Hallo, ich hatte vor 20 Monaten ein Hämatom mir geht es sehr gut habe auch keine Einschränkungen oder ähnliches ich bin jetzt freiwillig in der Reha ich bin Beruflich LKW Fahrer. Und auf einmal sagt ein Arzt zu mir ich dürfte ja gar kein LKW mehr fahren? Ich bin geschockt meine psychologische test sind überdurchschnittlich gut. Kann ich dagegen klagen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Wie meinen Sie es
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich bin männlich 56 Jahre alt und hatte vor 10 Jahren eine baipass ob und meine Medikamente sind ass 100 simvastatin und bisoprolol

Guten Morgen und Danke, ***** ***** Justanswer nutzen. Mein Name ist Dr. Palausch. Gerne möchte ich versuchen Ihnen zu helfen.

Zunächst einmal können Sie natürlich gegen jede Entscheidung Widerspruch einlegen. Die Frage ist aber, ob dies überhaupt notwendig ist.

Ist der Arzt der behauptet hat Sie dürften nicht mehr LKW fahren, ein Arzt mit Zusatzbezeichnung Verkehrsmedizin? oder war es nur der Reha-Arzt, denn der kann solche Entscheidungen überhaupt nicht fällen. Bei wem wurden bisher immer ihre Tauglichkeitsuntersuchungen durchgeführt? In der Regel führen ja nur Verkehrsmediziner diese Untersuchungen durch und deren Aussage ist dann zunächst einmal bindend, aber auch dagegen könnte man Vorgehen und Gegengutachten erstellen lassen. Hierzu sollte man sich dann aber mit einem Rechtsanwalt vorab beraten.

Auf jeden Fall sollten Sie die Entscheidung nicht einfach so hinnehmen, wenn Sie sich körperlich gesund und nicht eingeschränkt fühlen und eine Zweitmeinung bei einem Verkehrsmediziner einholen. Und wenn die erste Aussage nicht von einem Verkehrsmediziner kam, dann ist sie ohnehin zunächst nicht relevant..

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen weiter helfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, scheuen Sie sich bitte nicht mich nochmals zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Marcus Palausch

Dr. Palausch und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.