So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 33921
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mir wurde 2012 nach einer Autoimmunhepatitis eine neue

Diese Antwort wurde bewertet:

Mir wurde 2012 nach einer Autoimmunhepatitis eine neue Lebertransplantiert. Zur Immunsupression werde ich mit Envarsus theapiet.Jetzt erhebt sich die Frage ob eine Impfung gegen Covid 19 nicht eher schadhaft ist?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 5 Jahre , Weiblich , Envarsus 1 mg 1,5-0-0
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Aprednislon 5mg 0,5-0-0-, Myfortik 360 mg 1-1-0, Ursofalk 500 mg 0,5-0,5-0 Pravastatin 20 mg 0-1
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Tippfehler ALTER 75 Jahre

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Die einzigen Impfstoffe, die bei Immunsuppression kontraindiziert sind, sind Lebendimpfstoffe (z. B. gegen Masern), weil diese zwar abgeschwächte, aber vermehrungsfähige Viren enthalten. Der Covis19- Impfstoff enthält überhaupt keine Viren, sondern mit mRNA Informationen zum Aufbau einer reinen Virushülle. An dieser Hülle "erkennt" Ihre Abwehr dann auch das echte Virus und vernichtet es.

Darum ist es wichtig, dass sich immungeschwächte Personen wie Sie impfen lassen, gerade, weil eine Infektion mit Covis19 für Sie fatal sein könnte.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Durch die Transplantation der Leber wurde das Organ gegen ein gesundes ausgetauscht , Besteht aber trotzdem die Autoimmunkrankheit , also der Grund für die Leberzirrhose weiter ? Kann durch ein Beeinflussen des Immunsystems mittels Coronaimpfstoff die Grundkrankheit wieder akkut werden , was abermals eine Zerstörung der Leber zur Folge hätte ?

Die Neigung zu dieser Autoimmunkrankheit besteht immer noch, aber alle Forschungsergebnisse zeigen, dass solche Krankheiten nur durch Lebendimpfungen wieder aufflammen können.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.