So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26481
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Geschätzter Herr Dr. Scheufele! Ich bitte Sie um Ihre

Diese Antwort wurde bewertet:

Geschätzter Herr Dr. Scheufele!Ich bitte Sie um Ihre fachliche und ehrliche Einschätzung. Ich war vorgestern bei meiner frauenärztlichen Routineuntersuchung, zu welcher ich zweimal jährlich gehe. Im Rahmen der Brustuntersuchung hat die Ärztin in der rechten Brust eine Verhärtung getastet. Obwohl mein Befund der Mammographie von vor einem Jahr gut war (siehe bitte Anhang) hat sie gemeint, dass ein Ultraschall nicht schaden kann. Das hab ich dann gestern auch gleich gemacht. Leider hat mir der Radiologe mitgeteilt, dass er etwas "verdächtiges" sieht (siehe bitte Anhang 2). Es wäre ein 6 mm großer Fleck ersichtlich, den man weiter abklären muss. Er hat eine MRT Untersuchung mit Kontrastmittel vorgeschlagen, diese ist aber erst eine Woche nach Zyklusbeginn möglich. Das heißt, unvermeidbar, 2 Wochen Wartezeit für mich. Als Mensch mit Angststörung können Sie sich vorstellen, wie es mir jetzt geht. Ich sehe mich schon unter der Erde :/ Auch wenn ich leider keine Bilder von der gestrigen Untersuchung habe, können Sie mir vielleicht bitte helfen ob der Befund auf "eher" bösartig oder "eher" gutartig hindeutet? Würde er mich nicht sofort zur Biopsie schicken, wenn er davon ausginge, dass es bösartig ist?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 38, weiblich, Sertralin.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Der Doktor meinte noch, falls es was ist, wäre es im Stadium 1?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Datei angehängt (MLLG663)
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Datei angehängt (16SLMV2)

Hallo,

ich gehe dem Befund nach eher von Gutartigkeit aus. Sie können die weitere Untersuchung getrost abwarten, dann kann man entscheiden, ob noch eine Biopsie angebracht wäre.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das klingt ja schon mal gut! Würden sie mir bitte noch beantworten, sollte es tatsächlich so sein, dass es doch etwas ist - man es im Stadium 1 “gut” behandeln kann? Oder heisst das nur, dass es “klein” ist?

Es wären dann gute Chancen für die Behandlung gegeben.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.