So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Palausch.
Dr. Palausch
Dr. Palausch, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 184
Erfahrung:  Chirurg Gefäßchirurg Lymphologie
95934714
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Palausch ist jetzt online.

Guten Abend, Ich habe seit Juni zum 5 mal eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich habe seit Juni zum 5 mal eine Blasenentzündung, wurde jedesmal mit Antibiotika behandelt . Gibt es eine Möglichkeit vorbeugend etwas zu tun
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Die Blasenspiegelung ergab keinen Befund
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Alter 57 , weiblich keine Dauermedikation, häufig Schmerzmittel

Guten Abend und Danke, ***** ***** Justanswer nutzen. Mein Name ist Dr. Palausch, gerne werde ich Ihnen weiter helfen.

Die Ursache für Blasenentzündungen liegt in der Regel in der Kürze der Harnröhre. Das ist auch der Grund, weshalb Frauen häufiger davon betroffen sind, als Männer. Die Harnröhre bei der Frau ist ca.4-5 cm lang und damit sehr kurz, was eine aufsteigen von Bakterien in die Blase begünstigt. Dies tritt vor allem häufig beim Geschlechtverkehr oder unzureichender Intimhygiene auf. Daher sind diese beiden Punkte wichtig wenn Sie erneuten Blasenentzündungen vorbeugen möchten. Wichtig ist nach Geschlechtsverkehr auf Toilette zu gehen und zu urinieren, um so etwaige Bakterien auszuschwemmen. Entsprechende Intimhygiene nach Stuhlgang ist ebenso wichtig. Doch trotz dieser Maßnahmen kann oftmals eine wiederkehrende Blasenentzündung nicht verhindert werden. Weitere Möglichkeiten es den Bakterien so schwer wie möglich zu machen ist ein ansäuern des Urins durch Vitamin C haltige Produkte, z.B., Cranberrys, Zitronensaft usw.. Ansonsten bleiben tatsächlich nur noch Antibiotika wenn die Entzündung eingetreten ist. Bitte niemals vorbeugend einnehmen. Wenn Sie oft mit Blasenentzündungen zu tun haben und diese wiederholt mit Antibiotika behandelt wurden, empfiehlt sich deine Bestimmung der Bakterien, denn häufig liegen dann bereits Resistenzen gegen die üblichen Antibiotika vor und müssen speziell an ihre Bakterien angepasste Antibiotika verabreicht werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen weiter helfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Sollten Sie weitere Fragen haben, scheuen Sie sich bitte nicht mich nochmals zu kontaktieren.

mit freundlichen Grüßen

Dr. Marcus Palausch

Dr. Palausch und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.