So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26468
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich bin in der 9 Woche schwanger. Ich habe PCOS, aber

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin in der 9 Woche schwanger. Ich habe PCOS, aber nehme jetzt in der Schwangerschaft nichts ein. Davor war es Infolic Premium, meine Ärztin meinte ist nicht notwendig. Mache mir sorgen das PCOS Auswirkungen auf die Schwangerschaft hat. Sollte ich etwas nehmen?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 34, w, folsäure
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Zunächst herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! ;-)

Die Eierstöcke sind in der Schwangerschaft quasi "stillgelegt", von daher ist eine Behandlung in der Zeit nicht notwendig und auf negative Folgen sind nicht zu befürchten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo, danke für die Antwort und die Glückwünsche. Hat PCOS eine Auswirkung auf eine Fehlgeburt? Ich machen mir da einige Sorgen, habe im Internet gelesen, dass Metformin eingenommen werden sollte.

Statistisch ist das Risiko eines Diabetes und auch einer vorzeitigen Geburt zwar etwas erhöht, eine sorgfältige Betreuung ist aber ausreichend und eine Behandlung ist nicht notwendig.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.