So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 33402
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit etwas mehr als einer Woche Appetitlosigkeit,

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit etwas mehr als einer Woche Appetitlosigkeit, ein Gefühl als wäre ein dicker Kloß in meinem Magen, Übelkeit, vorallem morgens, ich musste mich auch gestern und vorgestern morgens übergeben und einmal mein Essen gestern Mittag. Ich hatte vor ca. 1,5-2 Wochen Fieber 39,3 grad. Aber nur einen Abend, ich denke es war eine Erkältung. Ich habe keinen Appetit auf nichts und Magenbrennen. Mein Stuhlgang ist dünn und wässrig, aber nur ca 2-3 am Tag. Meine Zunge hat weißen Belag und ich habe einen unangenehmen Geschmack im Mund. Ich leide derzeit aber auch unter sehr viel Stress.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 29, weiblich, ich nehme seit Montag Pantoprazol (vom Hausarzt verschrieben) und seit gestern wieder Paroxetin 10 mg. Das hatte ich vor 4 Monaten abgesetzt. Ansonsten nehme ich Eisen, Magnesium und Vitamin B Komplex.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Sodbrennen usw. hab ich schon etwas länger. Und die Appetitlosigkeit hat sich dann sehr zugespitzt.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, bitte aber um etwas Geduld.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Dankeschön

Danke für Ihre Geduld!

Nehmen Sie das Pantoprazol 30 Minuten vor dem Frühstück?

Magnesium würde ich weglassen, das ärgert Magen und Darm nur zusätzlich und hat keinen größeren Sinn. Welcher Art Stress haben Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich nehme es vor dem
Frühstück seit Montag. Allerdings esse ich ja eh so gut wie nichts. Ich habe psychischen Stress, Arbeitslosigkeit seit Corona usw, ich leide auch unter Depressionen und Angstzuständen.

Ok, bitte achten Sie darauf, es mindestens 15 Minuten, eher 30, vor dem Frühstück zu nehmen, sonst wirkt es nicht! Auch, wenn Sie wenig essen.

Ich kann mir schon vorstellen, dass Sie eine Magenschleimhautentzündung haben, darum sollte die Pantoprazoltherapie erstmal für zwei Wochen durchgezogen werden. Dann eine Schonkost, um den Stuhl wieder in den Griff zu kriegen (vielleicht ist der aber auch wegen des Magnesiums dünn, darum weglassen). Also nicht fett, scharf oder heiß, nicht zu viel, Vorsicht mit Alkohol noch Kaffee oder Kohlensäure.

Ob Sie nicht doch wieder von Paroxetin profitieren könnten, wenn es Ihnen jetzt nicht gut geht, müssten Sie vor Ort besprechen. Wichtig sind ausgedehnte Spaziergänge und kleine Höhepunkte im Alltag.... Das kann ein Tropfen gutes Parfum oder ein Telefonat mit jemand Liebem sein.

Sie hatten aber noch gar keine Frage gestellt... Oder ist sie jetzt schon beantwortet?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das beantwortet meine Frage schon fast. Die weiß belegte Zunge, sie tut auch etwas weh, kann das auch die Magenschleimhautentzündung sein? Und ich bin eben sehr müde und friere andauernd, passt das auch dazu? Vielen Dank ***** *****

Ja, beides passt sehr gut dazu.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ok, vielen vielen herzlichen Dank! Und Ihnen einen schönen Abend

Sehr gern geschehen! Den wünsche ich Ihnen auch.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.