So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3363
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo. Ich habe seit ca einem Monat eine rote Eichel. Es

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe seit ca einem Monat eine rote Eichel. Es fing unten an und wird immer größer und geht jetzt fast bis zur Spitze. Sogut wie die gsnze vordere eichel ist stark gerötet. Halte ich sie trocken, dann wird sie schuppig. Wenn ich die Vorhaut drüber lasse, dann wird sie feucht und weiß. Es sieht aus wie leichter Ausfluss aus bestimmten Stellen. Bisher habe ich nystaderm Versucht. Nach 2 Wochen aber keine Verbesserung. Nun benutze ich betaisodona. Leider stelle ich da aber auch seit einigen Tagen keine Verbesserung fest. Können Sie mir weiterhelfen? Ich habe das Gefühl es verbreitet sich immer weiter
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 29,mannlich, nystaderm und betaisodona Creme
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Customer: Nein
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Datei angehängt (13VS5PQ)

Guten Morgen,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Auch an der Eichel können sich bekannte Hauterkrankungen wie Ekzem oder Schuppenflechte zeigen.

Danach sieht es bei Ihnen aus. Zwischen beiden gibt es Übergangsformen und Sie haben Merkmale von beiden. Die scharfe Begrenzung ist typisch für Schuppenflechte, das Rissige ist typisch für Ekzem. Rötung und Schuppung gibt es bei beiden. In dem Zusammenhang wäre es hilfreich zu wissen, ob es bei Ihnen oder Blutsverwandten Ekzem, Schuppenflechte, Asthma, Heuschnupfen, Allergien gab oder gibt? Das wäre ein Zeichen für eine Veranlagung, ist jedoch nicht Bedingung. Bei akutem Auftreten von Ekzemen und Schuppenflechte stellt sich die Frage nach den aktuellen Triggern.

Ich schreibe gleich weiter im nächsten Kästchen. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Mögliche Trigger sind Stress aller Art, Kummer, Sorgen (im Genitalbereich zu allen Themen, die mit Mann sein, Beziehung, Vaterschaft zusammenhängen), Entzündungen im Körper, auf die die Haut mit einer Immunreaktion reagieren kann. Medikamente und Nahrungsmittel kommen hier wenig Anfrage, dafür Reaktionen auf zu viel Pflege, entweder zu häufiges Waschen oder verwendete Körperpflegemittel, die die empfindliche Schleimhaut nicht toleriert. Waschen Sie daher bitte erst einmal nur mit klarem Wasser. Ansonsten wird zur Behandlung eine Cortisoncreme benötigt. Solange die Stelle lässt, am besten in Kombination mit einem Antibiotikum: Sulmycin mit Celestan V Creme, ohne Antibiotikum z.B. Betagalencreme.

Beides muss verordnet werden. Rezeptfrei gibt es nur das schwächste Cortison, Hydrocortison. Es wird wahrscheinlich nicht ausreichend sein. Für ein Hefepilze ist der Befund nicht typisch, insofern ist es klar, daß Nystaderm nicht wirkt. Pilze können auch Ekzeme triggern. Insofern können Sie den Versuch machen, mit einer breiter wirkenden Pilzcreme wie Ciclopirox zwei mal täglich zu behandeln. Ein Hautarzt kann jedoch auch eine Pilzkultur anlegen. Sollte dieser Reaktion ein Pilz zugrunde liegen, dann müsste sie nach Behandlung des Pilzes zurückgehen.

Vielleicht haben Sie sich jetzt nach meiner Aufzählung zu den Triggern schon wieder gefunden. Es können auch mehrere parallel wirken.

Neben der eigentlichen Behandlung können Sie nach Bedarf medizinische Pflegecreme benutzen, zum Beispiel Deumavan intim Neutral, Dermatopbasiscreme der -salbe Physiogel AI Creme.

Bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an.

Vielen Dank. Gute Besserung !

Wenn Sie noch eine Rückfrage haben, melde ich mich wieder im Laufe des Tages.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich hatte eher die Vermutung einer Infektion, da es immer größer wurde und wenn es nicht an der lift war nässend wurde. Ich werde ihre Cremes trotzdem mal testen. Vielleicht habe ich ja Glück und es verschwindet... Zusätzlich habe ich unter dem Fuß eine Stelle die beim Auftreten etwas weh tut. Habe erst vermutet es sei ggf eine dornwarze. Allerdings hat das Mittel aus dem dm keine gute Wirkung gezeigt. Haben sie da auch einen Tipp für mich?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Datei angehängt (S7TGM7M)
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Datei angehängt (G573GS6)

Danke für das Feeback. Ich schreibe Ihnen heute abend wieder.

Zum ersten Thema: wenn Sie jetzt eine Pilzcreme wie ich oben genannt habe benutzen und über Nacht Cortison, dann sind alle Möglichkeiten abgedeckt. Sowohl bei Pilzen als auch bei Ekzemen oder Schuppenflechte kann die Ausdehnung langsam erfolgen.

Zum zweiten Thema: es kann sich um eine Dornwarze oder um ein Hühnerauge, Verhornung auf einer kleineren Stelle = Clavus handeln. Ein Hühnerauge ist zunächst glatt. Das was ich sehe, würde er zu einer Dornwarze passen. Jedoch weiß ich nicht, wie es vor der Behandlung aussah und womit Sie bereits versucht haben? Beiden gemeinsam ist die Hornhaut, die nach und nach reduziert werden muss. Dies macht man mit Fußbädern, denen Totes Meersalz oder Steinsalz zugesetzt wird, bei Warzen zusätzlich Betaisodonalösung. Nach dem Bad kann man die weiche Hornhaut zum Beispiel mit Bimsstein immer etwas abrubbeln. Täglich kann man Salicylvaseline 5 % auftragen, wodurch sie nach und nach weicher und weniger wird. Ein Hühnerauge ist vorrangig ein orthopädisches Problem. Es entsteht wegen der Stellung der Fußknochen, die meist zu viel Druck auf die Fußsohle ausüben.Lassen Sie daher bitte den Orthopäden schauen, ob Sie Einlagen benötigen.

Wenn die Stelle schon vor der Behandlung so aufgerauht bzw. "grizzelig" war, dann passt es gut zu einer Dornwarze. Hier benötigt man zusätzlich ein Medikament gegen den Virus:

Verrumallösung. Dieses muss verordnet werden. Der Grundsatz der Therapie ist: Geduld und Konsequenz. Bis zur Abheilung kann es Wochen oder Monate dauern.

Denken Sie bitte zuletzt an die Bewertung wie oben beschrieben. Normalerweise soll es nicht sein, dass hier zwei Fragen in einer beantwortet werden. Damit es keine Schwierigkeiten gibt, wäre es gut, wenn sie sich mit einem Bonus revanchieren. MFG

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.