So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2459
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich habe vor einiger

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich habe vor einiger Zeit festgestellt, dass ich Blut im Stuhl habe. Da es immer nur so Streifen sind. Sonst am Toilettenpapier bzw. In der Toilette kein Blut zu sehen ist, bin ich mir nicht sicher ob es wirklich Blut ist.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Weiblich 38 Jahre
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Tag!

Zunächst zur Beruhigung: Die meisten streifigen Blutbeimengungen im Stuhl kommen von harmlosen Veränderungen am After wie Hämorrhoiden oder Fissuren. Helles oder dunkelrotes Blut stammt aus dem mittleren oder unteren Bereich des Verdauungsapparates. Die relativ helle Farbe kommt daher, dass Magensäure und Bakterien es nicht zersetzt haben. Ist der Stuhl gleichmäßig dunkelrot gefärbt, kann dies auf eine stärkere Blutung im Dickdarm hindeuten. Schwächere Blutungen hinterlassen eher geleeartige Spuren im Kot. Allgemein gilt, ist das Blut im Stuhl noch als solches zu erkennen, d***** *****egt die Blutungsquelle nicht weit vom Darmausgang. Jedenfalls sollten Sie trotzdem Ihren Hausarzt darüber informieren. Im Anschluss an die gründliche Befragung wird er gegebenenfalls eine rektale Untersuchung mit dem Finger vornehmen. Ziel ist es, die Blutungsquelle zu identifizieren. Beim Austasten kann er mögliche Verletzungen der Anal- und Rektalschleimhaut finden, aber auch Hämorrhoiden oder (selten) Tumore. Klärt sich die Herkunft der Blutung noch nicht, kann eine Magenspiegelung oder eine Darmspiegelung folgen. Führen auch diese Untersuchungen zu keiner eindeutigen Diagnose, sind eine Computertomografie (CT) oder eine Magnetresonanztherapie (MRT) sinnvoll.

Ihnen alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich war bei meiner Hausärztin sie hatte sich den Stuhl angeschaut, und meinte das es Essensreste sind. Kann ich davon ausgehen wenn kein Blut am Toilettenpapier bzw in der Toilette ist, das es dann auch kein Blut ist?