So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3970
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Ich bin 78 Jahre als und allein, oft zu Hause,in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin 78 Jahre als und allein, oft zu Hause,in der Mobilität etwas eingeschränkt. Bin trotz genügend Schlaf 8-10 Stunden immer müde und Antriebs los.Was ist z tun?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 78 Jahre!, weiblich.Galvus, Gluckphage, Simvastatin, Candersatan,Lyrica
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: nein

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Wie würden Sie ihre Stimmungslage einschätzen?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Gut

Vielen Dank!

Das klingt so, als würden Sie eine mögliche depressive Verstimmung ausschliessen.

Was jetzt zu tun ist, ist erstmal über eine Blutuntersuchung die möglichen organischen Ursachen auszuschliessen. Hierzu gehören TSH (Schilddrüse), Blutbild (Blutarmut), CRP (Entzündungen und UTumoren), Glukose, HbA1c (Zuckereinstellung), GOT,GPT (Leber) (Kreatinin (Nieren). Dazu Röntgen Lunge (Infekte ,Tumore?), Ultraschall Bauch ( Leber ,Nieren etc.).

Ausserdem müsste noch überprüft werden, ob Ihre Antirebslosigkeit zeitlich mit dem Beginn einer neuen medikamentösen Behandlung zusammenfallen (Lyrica,Candesartan...?).

Sie sehen, dass da jetzt einiges an Arbeit auf Ihren Hausarzt zu kommt. Es wird voraussichtlich erforderlich sein, je nach erhobenen Befunden mindestens einen Teil dieser Untersuchungen abzuarbeiten, um diagnostisch weiter zu kommen.

Es sollte nicht zuletzt auch ein Flüssigkeitsmangel ausgeschlossen und ggfs ausgeglichen werden.19.9

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen) würde ich mich sehr freuen, weil ich sonst für meine Arbeit nicht honoriert werden kann. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke ***** ***** verständliche Antwort

Sehr gerne geschehen und alles Gute für Sie.

Um meine Honorierung auszulösen bitte ich noch um eine positive Bewertung (Anklicken von 3 bis 5 Sternen ganz rechts oben auf dieser Seite). Zusatzkosten entstehen hierdurch für Sie nicht!

Mit den besten Grüßen

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Kein weiteres Interesse
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Nein danke