So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 32910
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, 76 Jahre alt, männlich,

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 76 Jahre alt, männlich, Schmerz- und Schlaftabletten
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Unfall 2016 auf die linke Schulter gefallen. Deutliche subacromiale knöchernde Anbauten und AC-Gelenkhypertrophie mit subacromialer Spornbildung. Imgingement. Floride Ansatztendinose der Supraspinatussehne mit Ödem ohne Ruptur. Peritendinose mit Bursitis. Deutliche Tendinose der Subscapularissehne sowie einer Bzepssehnentendinose. Glenoid, Labrum und Infraspinatussehne intakt.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Datei angehängt (PVZZSL3)

Guten Tag,

Danke für die Information, jetzt fehlt aber Ihre Frage noch!?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Muss ich operieren lassen oder besteht auch eine andere Möglichkeit schmerzfrei im Schultergelenk zu werden ?

Her lohnt sich auf alle Fälle noch ein konservativer Therapieansatz. Es ist zwar ein verengter Gelenkspalt beschrieben, der, ebenso wie die Spornbildung, die Funktion der Schulter einschränkt, aber die Sehnen sind gereizt und nicht gerissen.

Man kann versuchen, durch Physiotherapie den Arm zu strecken und zu kräftigen, parallel muss die Entzündung des Schleimbeutels mit Medikamenten behandelt werden. Wenn sich nach einigen Wochen aber keine Besserung ergeben hat, oder falls Schmerzen und Bewegungseinschränkung sehr stark sind, kann eine Operation sinnvoll sein. Dabei kann man den Sporn und andere knöcherne Vedickungen abfeilen und so dem Gelenk mehr Platz verschaffen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Besten Dank

Gern geschehen! Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.