So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 32941
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo ich bin 42 Jahre und weiblich, ich hatte Anfang April

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich bin 42 Jahre und weiblich, ich hatte Anfang April eine Lungenentzündung mit verdickten Lymphknoten im Lungenbereich. Bei der Nachkontrolle im Juli wurde in CT noch ein verdickter Lymphknoten im Lungenbereich festgestellt der jetzt mitteils Kontrastmittel im Oktober nochmal dargestellt werden soll. Mein Allgemeinarzt hat den Verdacht auf Morbus Boeck da mein Calcium Wert im Blut auch erhöht war. Bei meiner letzten Blutuntersuchung Anfang August waren alle Blutwerte auch der Calciumwert allerdings wieder im Normalbereich. Nun sagte mein Lungenarzt allerdings auf meine Nachfrage was das mit dem verdickten Lymphknoten ist , na im schlimmsten Fall Krebs.Meine Frage ist, wie kommt der Artzt zu so einer Aussage nur weil ein Lymphknoten verdickt ist. Meine Blutwerte waren doch auch vollkommen in Ordnung.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Das ist allerdings eine ziemlich (pardon) bescheuerte Art, mit einer Patientin zu sprechen!! Wahrscheinlich war der Kollege irgendwie genervt, aber das entschuldigt es nicht. Sachlich hat er Recht: Ja, natürlich kann auch Krebs zu verdickten Lymphknoten führen, aber da sind doch meist mehrere betroffen, und man hat dann oft auch Hinweise darauf, wo der Krebs entstanden sein soll. In Ihrem Falle aber ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen vernarbten Lymphknoten von der Lungenentzündung handelt sehr, sehr groß.

Zu einem M. Boeck passt das gar nicht, weil der die Lymphknoten auf beiden Seiten der Luftröhre deutlich anschwellen lässt, und ein erhöhter Calciumwert ist viel zu unspezifisch (wie man ja auch gesehen hat).

Zusammenfassend wäre ich unbesorgt und würde in Ruhe das CT im Oktober abwarten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort, eine kleine Nachfrage habe ich allerdings. Es würden doch die Blutwerte über einen Zeitraum von 5 MOnaten auch nicht besser werder oder ?

Doch,das würden sie, Krebserkrankungen zeigen sich längst nicht immer in den Blutwerten (darum bin ich darauf nicht eingegangen).

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.