So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3151
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe seit ca. 5 Wochen einen großen roten Fleck an der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit ca. 5 Wochen einen großen roten Fleck an der Innenseite des Oberschenkels. Der Fleck hat Punkte und einen roten Kreis. Er wird immer größer. Er juckt nicht und ist auch nicht warm. Kann ich ein Foto schicken?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 6 oh das geht aber schnell. 56 Jahre, weiblich, keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Er vergrößerst sich. Morgens nach der Nettwärme ist es schlimmer. Es ist keine Borreliose- das wurde schon ärztlich angekläfft.

Guten Abend,

Ich binCustomermit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Schicken Sie gern Fotos. Ich antworte Ihnen morgen früh. Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Datei angehängt (12SL544)
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Datei angehängt (SV1L4VZ)
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
DAs zweite Foto ist vor einer Woche aufgenommen worden. Der Fleck ist größer geworden.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Was benötigen Sie noch von mir?
Ich habe aus Versehen die Frage zweimal gestellt, vermutlich auch zweimal bezahlt.

Vielen Dank, ***** ***** alles in Ordnung. Ich bin nur zeitweise immer wieder unterwegs. Eine Borreliose kann man jetzt noch nicht sicher ausschließen. Wenn ein Zeckenbiss voranging (den man nicht immer bemerken muss), kann dieser sieben Wochen zurückliegen. Die Antikörper entwickeln sich im Zeitraum von 6-12 Wochen nach dem Biss. Es ist daher noch zu zeitig, um über das Blut eine Borreliose ausschließen zu können. Die Borreliose Stadium I, d. h. an der Haut zeigt verschiedene Erscheinungsformen. Darum würde ich das nicht ganz ausschließen.

Könnten Sie noch einmal ein Foto versuchen, dass den Fleck direkt einfängt, nicht so sehr von der Seite, und dabei so nah wie möglich herangehen ?

Ich schreibe Ihnen wieder etwas später am Nachmittag. Das Geld für die doppelte Einstellung schicke ich Ihnen dann zurück.

Guten Abend, danke für die Geduld. Sie schreiben, das zweite Foto ist nach dem ersten aufgenommen? Das erste Foto ist also violett und das zweite hellrot? Meistens ist die Entwicklung andersherum, da das helle Rot eine akute Entzündung bedeutet, während die Haut bei Abklingen der Entzündung zunächst violett und dann bräunlich wird. Wenn das so richtig ist, bedeutet das, daß die Entzündung zunimmt. Oder ist die helle Rötung morgens nach dem Aufstehen aufgenommen und wird sie im Laufe des Tages violett?

Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Hauterkrankungen, Asthma, Heuschnupfen oder Allergien? Mit dieser Frage möchte ich Veranlagung klären.

Waren Sie in letzter Zeit öfter im Garten oder anderweitig in der Natur unterwegs, wo Sie einen Stich oder Biß durch ein Insekt hätten bekommen können?

Auf dem zweiten Foto ist in der Mitte die Rötung etwas verdichtet. Meinen Sie dies mit Kreis?

Auf der sicheren Seite sind sie, wenn mit Doxycyclin 200 mg über 2 Wochen behandelt wird, als wäre es eine Borreliose. Hautärzte ziehen Rückschlüsse auf Diagnosen oft auch erst durch

den Verlauf: die Entwicklung des Befundes und Ergebnisse möglicher Behandlungen. Eine andere Möglichkeit ist, eine mittelstarke Cortisoncreme wie Betagalen aufzutragen und die Befundentwicklung darunter abzuwarten. Dies wäre geeignet für eine sogenannte toxische Insektenstichreaktion. Diese entsteht, wenn Insekten beim Stich Umweltgifte (Dünger, Pestizide etc.), die sie an sich haben, in die Haut hinein befördern. Das Immunsystem kann darauf reagieren. Dann können solche Bilder entstehen. Wenn diese Stoffe abgebaut werden und sich dadurch neue chemische Verbindungen ergeben, kann es sein, dass im Verlauf akutere Entzündungen entstehen, so wie es jetzt bei Ihnen offenbar der Fall ist.

Es ist auch möglich, dass sich eine einfache Immunreaktion im Sinne eines Ekzems entwickelt. Dies geht manchmal langsam vor sich. Dann stellt sich die Frage nach dem Trigger. Oft ist das Stress aller Art. Hatten Sie sonst noch eine andere Idee zur Ursache?

Wenn Sie sich nicht mehr zurückmelden, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Vielen Dank.

Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle schon einmal gute Besserung !

Die doppelte Einzahlung wurde Ihnen bereits zurückgeschickt.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Guten Abend, Sie haben die Antwort gelesen. Möchten Sie mir noch Feedback geben?

Ansonsten darf ich Sie an die Erledigung der oben erklärten Bewertung erinnern.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Danke für Ihre Antwort. Ich werde meinen Hausarzt bitten, mir eine starke Cortison-Salbe aufzuschreiben. Ich hatte vor 5 Jahren Borreliose- das war anders, aber ich werde es beobachten. Stress kann auch sein. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Gern geschehen. Das ist ein guter Plan. Lassen Sie die Borrelienantikörper in 2-3 Monaten vorsichtshalber noch einmal kontrollieren. Wenn Sie Stress haben, dann ist die Immunreaktion im Sinne eines Ekzems ganz gut erklärbar. Danke für die Sterne.