So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 886
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Guten Tag! Brauche dringend einen ärztlichen Rat. Mein Sohn,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag! Brauche dringend einen ärztlichen Rat . Mein Sohn , 34 Monate alt , war letzte Woche zur Vorstellung beim Pädaudioligen wg Sprachentwicklubgsverzögerung. Es wurde festgestellt , dass die Ohren nicht richtig belüftet sind. Es wurde eine Medikation aus Olynth Nasenspray und Mucosolvan Kindersaft verordnet und zwar für die Dauer von 3 Wochen mit abwechselnd einer Woche Pause dazwischen . Wir haben meinem Sohn bis gestern eine Woche die Medikamente verabreicht . Seit gestern hat er zunehmend viel Schleim in der Nase , kann schlecht atmen und schlafen, schluckt den Schleim scheinbar viel runter , Husten ist auch etwas vorhanden .
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Kann es schon die Wirkung von Mucosolvan sein ? Wie kann ich mein Kind medikamentieren? Darf man Otriven Tropfen geben ? Und etwas gegen husten ?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Eigentlich nichts mehr , bin nur etwas ratlos wegen Medikamentenvergabe

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne weiterhelfen.

Kinder in diesem Alter leiden häufig unter einer Belüftungsstörung der Ohren, teilweise mit Flüssigkeit hinter dem Trommelfell (einen Paukenhöhlenerguss). Das kommt durch die Polypen (die in Wahrheit eine Rachenmandel sind). Dadurch sind Kinder auf häufig länger verschleimt und haben (nämliche) Atemprobleme.
Grundsätzlich sollte vom HNO geprüft werden, ob eine operative Versorgung notwenig ist (Polypen entfernen und Röhrchen in die Ohren).

Für die aktuelle Situation sind Nasentropfen, Inhalation und Mucosolvan zur Schleimverdünnung sinnvoll.

Hilft Ihnen das weiter?

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Danke für Ihre Antwort! Wir haben bereits eine Woche lang Mucosolvan gegeben . Kommt es nicht zu Überdosierung , wenn wir weiter mit Mucosolvan behandeln ?

Wenn Sie Mucosolvan 2,3 Tage länger anwenden, wird aller Voraussicht nach nichts schlimmes passieren. Eine regelmäßige Inhalation kann ähnliche Effekte wie Mucosolvan erzeugen.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen herzlichen Dank!

Bitte sehr und alles Gute.

Ich bitte Sie noch um eine Bewertung.

Liebe Grüße.

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.