So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Franco Morbiducci.
Franco Morbiducci
Franco Morbiducci,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 173
Erfahrung:  Facharzt Neurologie at Medizinische Hochschule Hannover
109494446
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Franco Morbiducci ist jetzt online.

Erster Test 2020 Borrelien IgG AK (ELA) 88 E/ml, IgM AK ELA

Diese Antwort wurde bewertet:

Erster Test im Juni 2020 Borrelien IgG AK (ELA) 88 E/ml, IgM AK ELA positiv, zunehmend Beschwerden, war bei einer Ärztin spezialisiert auf Borreliose, 19.8.2020 dort erneuter Bluttest, heute Anruf Borrelien Antikörper negativ, bin verwirrt. Hatte in 2019 im Juli Wanderröte mit Antibiotikabehandlung. Also lt der Auskunft nun alles in Ordnung, nur meine Beschwerden werden nicht besser, unspezifische Nervenschmerzen im linken Bein, Müdigkeit, kraftlos, geschwollene schmerzende Hände, .....ect mfg
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Neurologie und werde versuchen Ihnen zu helfen. Antikörperproduzierende Zellen verschwinden im Verlauf und manchmal ohne dass sich sog. Gedächtnis-Zellen bilden. Es gibt natürlich auch falsch positive Testergebnisse. Die Symptomatik die Sie beschreiben könnte zu einer Nerven Beteiligung i. S einer Neuroborreliose passen. Dies lässt sich nur mit einer Liquor (Nervenwasser) Diagnostik ausschließen. Leider gibt es keine weitere Methode. Der Ablauf wäre Sicherung der neurologischen Symptomatik durch einen Neurologen und wenn nicht anders erklärbar (z. B. Bandscheibenvorfall) wäre eine Lumbalpunktion indiziert.

Franco Morbiducci und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Also Termin beim Neurologen. Ich habe den neuen Bluttest jetzt angefordert. Irgendwie komme ich mir verarscht vor, den lt. Der heutigen Aussage ist ja negativ super und die damalige Behandlung angeschlagen, nur mein Gesundheitszustand nicht��

Hallo, wie besprochen. Die Medikamente die in Frage kommen sind das Pregabalin, Gabapentin, Amitriptylin oder Duloxetin. Der Vorteil des Amitriptylin ist es dass es eine Schlafanstoßende Wirkung hat. Beginnen würde man mit 25mg zur Nacht. Bei guter Verträglichkeit und Wirksamkeit kann es um 25mg alle 7Tage unter EKG Kontrollen bis zu einer Dosis von 75-100mg erhöht werden. Das Pregabalin kann mit 2X 25mg begonnen werden und ebenfalls vorsichtig um 25mg alle 7Tage erhöht werden.

Beim Neurologen sollte eine gute klinische und elektrophysiologische Untersuchung erfolgen und evaluiert werden ob man eine Liquordiagnostik macht.