So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26090
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Bei mir (65 Jahre) wurde bei der Krebsvorsorgeuntersuchung

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei mir (65 Jahre) wurde bei der Krebsvorsorgeuntersuchung mit Ultraschall eine kleine (2mm) dunkle Stelle/Fleck (Krebsverdacht) entdeckt.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Bei mir (65 Jahre) wurde bei der Krebsvorsorgeuntersuchung mit Ultraschall eine kleine (2mm) dunkle Stelle/Fleck (Krebsverdacht) in der Brust entdeckt. Wie kann ich einer Mammographie entgehen? Habe dabei vor Jahren eine traumatisches Erlebnis, die Brust wurde schwer verletzt. Muss dazu sagen ich habe eine sehr kleine Brust. Eine Biopsie wollen die Ärzte nicht ohne Mammographie machen, und MRT hat man mir gesagt wird die Krankenkasse nicht bezahlen. Bitte um einen Rat, wie kann man noch feststellen ob es bösartig ist?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich weis nicht. Sollte der Arzt noch etwas wissen wollen, bitte um Fragen.

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Ich würde hier doch unbedingt zur Mammographie zur weiteren Abklärung raten. Informieren Sie den Arzt vorher über Ihre negativen Erfahrungen, er wird dann ganz sicher entsprechend vorsichtig vorgehen und keinen Schaden anrichten.

Alles Gute für Sie.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Eine Mammographie kommt bei mir nicht in Frage, es hat sich bei mir regelrecht eine Phobie dagegen entwickelt. Meine Frage war: wie kann ich einer Mammographie entgehen? Wie kann man noch (welche Möglichkeiten gibt es noch) feststellen ob es bösartig ist?

Eine Biopsie ohne vorherige, weitere Abklärung durchzuführen, wäre in diesem Fall unverhältnismäßig. In Frage käme dann doch das MRT. Lassen Sie sich die Phobie ärztlich bestätigen, dann übernimmt die Kasse die Kosten.

Dr.Scheufele und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.