So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Franco Morbiducci.
Franco Morbiducci
Franco Morbiducci,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 173
Erfahrung:  Facharzt Neurologie at Medizinische Hochschule Hannover
109494446
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Franco Morbiducci ist jetzt online.

Guten Tag, ich hatte als kleines Kind Fieberkrämpfe und

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich hatte als kleines Kind Fieberkrämpfe und durfte deshalb später nicht gegen Pocken geimpft werden. Wie sieht das mit einer Grippeimpfung aus?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 55,weiblich,keine
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich denke nicht.

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Neurologie und werde versuchen Ihnen zu helfen. Bei Kinder die eine diagnostizierte Epilepsie haben, sollte man erwägen welche Impfung sinnvoll ist und welche nicht, wobei man sich fast überwiegend für das Impfen entscheidet. In dem Fall Ihres Kindes wo "nur" Fieberkrämpfe bekannt sind sollte man auf jedenfall die von der STIKO empfohlenen Impfungen durchführen, allein deswegen um Erkrankungen zu vermeiden die zu hohem Fieber führen könnten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag, es geht nicht um "mein Kind", es geht um mich.
Weil ICH als Kind Fieberkrämpfe hatte, durfte ich aufgrund der Zusammensetzung des Impfstoffs gegen Pocken nicht geimpft werden (u. a. lebend Impfstoff). Deshalb nun meine Frage - gilt dies auch für den Impfstoff gegen Grippe und kann es zu Problemen kommen bei einer Grippeimpfung? . Als ich in den 70er und 80er in den USA war hatte ich eine Extrabescheinigung dabei und reiste auf eigene Gefahr...

Ich verstehe. Fieberkrämpfe sind nicht gleichzusetzen mit einer Epilepsie. Heutzutage gibt es diese Einschränkung nicht, die Grippeimpfung ist sinnvoll und auch bei Epileptikern zu empfehlen. In anderen Worten für Sie gibt es keine Einschränkungen.

Franco Morbiducci und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.