So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Franco Morbiducci.
Franco Morbiducci
Franco Morbiducci,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 168
Erfahrung:  Facharzt Neurologie at Medizinische Hochschule Hannover
109494446
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Franco Morbiducci ist jetzt online.

Mein Vater ist 80 Jahre alt und beschwert sich seit einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Vater ist 80 Jahre alt und beschwert sich seit einem Jahr über Kreislaufprobleme. In der Zwischenzeit darf er nicht nach oben, links und rechts schauen, sonst stürzt er sofort. Es werden immer Blutabnahmen gemacht wobei er anschließend als gesund erklärt wird. Ich selbst bin Zahnarzt und kann im nicht weiter helfen, es ist aber sehr wahrscheinlich dass es Ärzte gibt, die ihm helfen können. Ich nehme an, dass Infolge von schlechter Durchblutung im Hals und Kopfbereichhat, auch sein Erinnerungsvermögen nachgelassen hat. Nun bin ich auf der Suche nach einem Arzt für meinen Vater, der diesem Problem gewachsen ist.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Wenn Sie meinen Text gelesen hätten, würden Sie es wissen. Mein Vater nimmt keine Medikamente ein.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich denke nicht.

Guten Abend,

ich bin Facharzt für Neurologie und werde versuchen Ihnen zu helfen. Dass was Sie beschreiben, könnte eher Folge einer Polyneuropathie sein. Jedes mal wenn er zur Seite schaut (es fehlt die Kontrolle über die Augen, er ist auf die Propiozeption über die peripheren Nerven angewiesen) wird er Gang unsicher. Ist das auch im Sitzen oder im Liegen? Eine Stenosierung der Arteriea Vertebralis bds. könnte zu einer zentral bedingten Gangunsicherheit mit Stürzen führen, dies ist jedoch eher selten. Dies liese sich über eine Dopplersonographie der hirnversorgenden Gefäße klären (oder CT-Angio). Labor abnehmen hilft in der Abklärung von rezidivierenden Stürzen eher nicht. Eine neurologische Vorstellung mit zunächst einer neurologischen klinischen Untersuchung wäre sinnvoll, im Anschluss die erwähnte Gefäßdiagnostik, ggf. cCT (besser cMRT) mit der Frage nach einem Multiinfarktsyndrom DD Normaldruckhydrocephalus.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Passt zu dieser Symptomatik auch Morbus Adison? Mein Vater hatte schon immer einen relativ niedriegen Blutdruck und hat in den letzten Monaten etwa 5-6 Kg abgenommen. Jetzt ist er sehr schlank.

Eine Nebenniereninsuffizienz würde zu? einer Hypotonie führen, ist allerdings sehr selten und wäre im Labor (z.Bsp. an den Elektrolyten) aufgefallen. Dieser Gewichtsverlust war ungewollt nehme ich an und das Labor inkl. Blutbild war, ok?, sonst B-Symptomatik(verstärktes nächtliches Schwitzen z.B.)?

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ich habe verstanden, das ich für eine zusätzliche Frage noch 39 € zahlen muss. Das finde ich sehr unangemessen und fühle mich abgezockt. Ich habe gelesen, dass ich für den ersten bezahlten Betrag so viele Fragen stellen kann wie ich will um diese Angelegenheit zu klären. Nun wird schon für die zweite Frage ein Betrag verlangt. Ich bin entäuscht, mit der bisherigen Antwort unzufrieden. Ich kann diese Vorgehensweise auf keine Fall positiv bewerten.

Wer hat Ihnen gesagt dass Sie zusätzlich 39 Eur zahlen müssen?

Fragen Sie ruhig was Sie wissen wollen

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ich werde vom System aufgefordert wieder 39 € zu überweisen um weiter zu kommen.

Fragen Sie ruhig hier über diesen Chat was Sie zu Ihrem Vater wissen wollen, da brauchen Sie nichts zusätzliches zu bezahlen.

Franco Morbiducci und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Nun habe ich erfahren wass ich wissen wollte und werde Sie positiv bewerten.
Vielen Dank

Sehr gerne, viel Erfolg und gute Besserung wünsche ich Ihrem Vater.