So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3980
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Guten Abend, 38 w keine Medikamente, Habe beim Hausarzt zum

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 38 w keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Habe beim Hausarzt zum dritten Mal einen niedrigen Thrombozyten Wert (135 tausend) und wurde an einen Hämatologen überwiesen. Mache mir jetzt totale Sorgen, dass ich Leukämie haben könnte. Alle anderen Werte waren gut.

Guten Abend,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Da alle anderen Blutwerte normal sind sollten Sie sich definitiv keine Sorgen machen. Bei einer Leukämie wären auch andere Werte des Blutbildes verändert. Ausserdem ist die mit Abstand häufigste Ursache der niedrigen Thrombozyten die sogenannte Pseudothrombozytopenie. Dies ist eine labortechnisch vorgetäuschte Thrombozytenerniedrigung bei Verwendung des üblichen EDTA Blutes. Die Wiederholung der Untersuchung im Citratblut ergibt dann Normalwerte und alles ist gut.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
OK, danke für die schnell Antwort, ein beunruhigendes Gefühl bleibt trotzdem. Meine Ärztin hat ja bereits dreimal Blut entnomment und hat mir auch gesagt, sie hätte ein anderes Röhrchen verwendet und trotzdem... Was wird der Hämatologe dann testen?

Er wird sicher die Prozedur mit dem Citratblut noch einmal wiederholen und auch abklären, ob vielleicht eine immunologische Störung Ursache des Problems ist. Auch Medikamentennebenwirkungen sind zu bedenken.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, dann vielen Dank ***** ***** gute Nacht.

Sehr gerne geschehen und vielen Dank ***** *****ür eine positive Bewertung meiner Antworten. Ohne diese 3 bis 5 Sterne Bewertung erhalte ich kein Honorar aus einem Teil Ihres Guthabens. Zusätzliche Kosten entstehen für Sie hierdurch nicht. Alles Gute für Sie.

Dr. Schürmann und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.